1. Startseite
  2. Wirtschaft

Mit 9-Euro-Ticket nach Sylt? Deutsches Urlaubsparadies fürchtet Invasion der Billig-Touristen

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Sylt war bisher bevorzugter Urlaubsort für die „Schönen und Reichen“. Doch mit dem 9-Euro-Ticket kann demnächst jeder günstig auf die Ferieninsel reisen.

Sylt - In wenigen Wochen können alle Deutschen zum Schnäppchenpreis mit Bus und Bahn durchs Land fahren. Ab dem 1. Juni wird es nämlich das 9-Euro-Ticket aus dem Entlastungspaket zu kaufen geben. Dann hat jeder die Möglichkeit, für nur neun Euro einen Monat lang den gesamten deutschen Regionalverkehr zu nutzen. Da überlegt man sich natürlich doppelt, ob man nicht doch mal Urlaub im eigenen Land macht.

9-Euro-Ticket: So lange fährt man mit der Regionalbahn nach Sylt

Ein besonders beliebtes Reiseziel könnte die Nordseeinsel Sylt werden, denn sie ist auch mit der Regionalbahn recht gut zu erreichen. ZDFheute hat die Fahrpläne verglichen und die jeweiligen Reisezeiten von verschiedenen deutschen Großstädten aus aufgelistet.

Wenn man in Hamburg startet, ist man schon in vier bis fünf Stunden am Meer. Aus Berlin dauert es acht bis neun Stunden nach Sylt. Wer aus München günstig anreisen möchte, muss ein bisschen mehr Zeit mitbringen – von dort dauert die Reise etwa 16 Stunden.

Aber für neun Euro kann man eigentlich auch eine längere Fahrtzeit auf sich nehmen. Das scheinen auch einige Twitter-Nutzer zu denken, die sich einen Spaß aus dem Sturm auf die Ferieninsel machen. Denn Sylt ist besonders für die Schönen und Reichen ein beliebtes Reiseziel. Das könnte sich jetzt jedoch ändern, schließlich kann man bei der Anreise schon eine Menge Geld sparen.

9-Euro-Ticket: Twitter-Nutzer planen „Befreiung von Sylt“

Ein Twitter-Nutzer teilte ein Bild eines nachgebauten Wikipedia-Infokastens. Darauf ist die „9-Euro-Revolution“ als „Teil der Befreiung von Sylt“ beschrieben. Als Datum wird der Juli 2022 genannt. Unter dem Stichwort „Ausgang“ heißt es: „Vertreibung der Reichen, Errichtung der Freuen Twitterkommune Sylt“. Die Witze über den Ansturm des vermeintlichen Pöbels haben sich zu einem Lauffeuer entwickelt.

9-Euro-Ticket: Wird Sylt zu Mallorca 2.0?

Viele scherzen darüber, dass die Deutschen nach Mallorca nun Sylt als nächste Insel für „Sauftourismus“ übernehmen. Ein anderer Twitter-User vermutet, dass die Insel zu einem Ziel für Rocker werden könnte. Er schreibt: „Ich habe das Gefühl, Sylt hat diesen Sommer das Potenzial, Wacken den Rang abzulaufen.“ Währenddessen überlegt ein weiterer Nutzer: „Gibt es eigentlich noch andere Ziele als Sylt, wo der Pöbel künftig mit seinem 9-Euro-Ticket einfallen kann, um die Upperclass zu belästigen?“

Wie viele Touristen letztendlich wirklich auf die Insel strömen werden, wird sich zeigen. Schleswig-Holstein bereitet sich jedenfalls bereits auf einen Reise-Ansturm vor. Verkehrsminister Bernd Buchholz hat bereits vorgesorgt und zusätzliche Kapazitäten für die Strecken nach Sylt und an die Ostsee bestellt.

Auch interessant