1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Wellinger verpasst Podest nur knapp

Erstellt:

Skispringen: Olympiasieger Andreas Wellinger ist so gut unterwegs wie lange nicht mehr. Mit Rang vier am Sonntag verpasste der Bayer seinen ersten Einzel-Podestplatz seit November 2018 nur ganz knapp. Im schwächelnden deutschen Team ohne den pausierenden Karl Geiger wird Wellinger so immer mehr zum Hoffnungsträger. Beide Siege beim Fliegen am Kulm holte der Norweger Halvor Egner Granerud, der damit auch das Gelbe Trikot vom Polen Dawid Kubacki übernahm.

Am Sonntag setzte sich Granerud vor dem Slowenen Timi Zajc und dem Österreicher Stefan Kraft durch. Nächstes Wochenende stehen die Wettbewerbe in Willingen an.

Nordische Kombination: Österreichs Weltmeister Johannes Lamparter hat zum ersten Mal das prestigeträchtige Seefeld-Triple gewonnen und damit auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden übernommen. Lamparter profitierte dabei auch vom Ausscheiden des Norwegers Jarl Magnus Riiber, der nach einem Loch im Anzug disqualifiziert wurde und nun eine Wettkampfpause erwägt. Julian Schmid überzeugte nach drei harten Tagen in Tirol als Zweiter, Olympiasieger Vinzenz Geiger (beide (Oberstdorf) wurde Vierter. Eric Frenzel (Geyer) belegte nach dem abschließenden Langlauf über 12,5 Kilometer den 15. Rang.

Eiskunstlauf: Zum Abschluss der EM im finnischen Espoo haben die Oberstdorfer Jennifer Janse van Rensburg/Benjamin Steffan im Eistanz ihren neunten Platz verteidigt. Ebenfalls auf Platz neun kam Deutschlands beste Eiskunstläuferin Nicole Schott. Die 26-Jährige aus Essen konnte sich noch vom 16. Rang nach vorne kämpfen. Die Berliner Paarläufer Annika Hocke und Robert Kunkel gewannen EM-Bronze. Die EM-Debütanten Alisa Efimowa (Oberstdorf) und Ruben Blommaert (Berlin) wurden Vierte. Bei den Herren reichte es für den Dortmunder Nikita Starostin nur zum 15. Rang.

Langlauf: Ohne Teamsprint-Olympiasiegerin Katharina Hennig ist das deutsche Team im französischen Les Rousses meist abgehängt worden. Laura Gimmler überzeugte bei den von skandinavischen Siegen geprägten Tagen mit dem Einzug ins Sprint-Halbfinale. Norwegens Star Johannes Hoesflot Klaebo musste sich im Sprint geschlagen geben - mit 0,09 Sek. Rückstand auf den Franzosen Richard Jouve. Am Sonntag gingen die Distanzrennen an Ebba Andersson (Schweden) und Klaebo. DPA

Auch interessant