Löwen holen sich zwei Siege

  • schließen

FRANKFURT - (dio). Die Löwen Frankfurt haben am Wochenende in der zweiten deutschen Eishockey-Liga (DEL2) zwei Siege eingefahren.

Am Freitag gelang ein 3:2 (1:1, 2:0, 0:1)-Auswärtserfolg beim EHC Freiburg. Für die Löwen trafen Darren Mieszkjowski (4.), Sebastian Collberg (37.) und Alexej Dmitirev (38.). Die Freiburger Treffer markierten Chad Bassen (20.) und Andreé Hult (48.).

Am Sonntag empfingen die Frankfurter die Lausitzer Füchse, die sich am Freitag gegen den EC Bad Nauheim durchgesetzt hatten.

Die Löwen zeigten eine engagierte Leistung im Anfangsdrittel und gingen mit einer verdienten 1:0-Führung durch einen Überzahltreffer von Kyle Wood (15.) in die Pause. Insbesondere die erste Reihe der Löwen hatte weitere gute Gelegenheiten für eine höhere Führung auf ihren Schlägern, doch fehlte ihnen bislang etwas Abgeklärtheit. Auch im Mittelabschnitt lieferten sich beide Teams ein Kampfspiel, in dem es mehr Chancen auf Löwenseite gab. Die 3:0-Führung nach Toren von Luis Schinko (26.) und Sebastian Collberg (31.) ging daher in Ordnung. Im Schlussdrittel erhöhten Manuel Strodel (46.) und Darren Mieszkowski (53.) auf 5:0 für die Löwen. Für die Füchse verkürzte Nicholas Ross (54.) auf 1:5. Stephen MacAulay (57.) stellte mit dem 6:1 den alten Abstand wieder her. Das bedeutete letztlich auch den Endstand der Partie.

Das könnte Sie auch interessieren