1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Final-Hoffnung dank Angeliño

Erstellt: Aktualisiert:

((dpa). Ein finalreifer Geniestreich von Angeliño lässt RB Leipzig vom ersten Europapokal-Endspiel der Clubgeschichte träumen. In der 85. Minute zog der Spanier aus 20 Metern ab und bescherte den dominanten, aber lange Zeit ideenlosen Gastgebern gegen die Glasgow Rangers im Halbfinal-Hinspiel der Europa League einen viel umjubelten 1:0 (0:0)-Sieg. Das favorisierte Team von Trainer Domenico Tedesco legte damit den Grundstein vor 40 303 Zuschauern am Donnerstag in der Red Bull Arena für das so ersehnte Weiterkommen im Rückspiel in einer Woche im legendären Ibrox-Stadion.

Im ersten Abschnitt brachte RB nur drei Fast-Chancen durch Christopher Nkunku (17.), Konrad Laimer (18.) und Angeliño (31.) zustande. RB blieb in der Spielanlage zu harmlos und zu kompliziert. Dann hatte Nkunku (71.) die Führung auf dem Fuß, Rangers-Keeper Allan McGregor war bereits umkurvt, doch der Franzose drosch den Ball aus zehn Metern drüber. Nun reagierte Tedesco, brachte Silva und Forsberg (72.) für Szoboszlai und Olmo. Das so wichtige und ersehnte Tor aber erzielte ein anderer - und wie!

Auch interessant