1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wirtz und Groth obenauf

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_1802_VR-Cup522022_4c_1
Lokalmatador Jonas Groth (Fünfter von links) bucht in Gedern einen VR-Cup-Sieg. © Holger Thösen

Gedern (ös). Einen hohen Akzeptanzfaktor genießen die Tischtennis-VR-Vup-Turniere unter der Regie des TV Gedern: Nils Wirtz (TTC Salmünster) gewann bei der ersten VR-Cup Serie den Reigen. Der gebürtige Glauberger setzte sich mit 6:0-Siegen und 18:3-Sätzen durch.

Nico Walther vom TV Bad Orb folgte nach spektakulärem Finalspiel mit 5:1-Matches. Der Marbacher Sebastian Schmidt kam auf Rang drei mit 4:2-Siegen. Michael Neiter vom TTC Gelnhausen hatte die gleiche Bilanz von 4:2 und kam auf Platz vier der Endwertung. Alle Spieler haben übrigens über 1700 Leistungspunkte vorzuweisen. Favorit Nils Wirtz sogar über 1800. Der Gederner Marvin Müller erreichte einen ordentlichen sechsten Platz bei 3:3-Spielen. Vereinskamerad Jonas Groth kam mit der identischen Anzahl auf Rang acht des starken 13er-Feldes.

Das zweite VR-Cup-Turnier in Gedern gewann Jonas Groth als Lokalmatador mit einer tollen Leistung. Mit 6:0-Siegen und nur fünf Satzverlusten landete der Gederner seine bislang stärkste Turnierleistung. Sebastian Schmidt (TSV Marbach) wurde Zweiter mit 5:1-Siegen. Sascha Jordan vom TSV Stadecken-Elsheim kam auf den Bronzerang bei 4:2-Erfolgen. Es folgten mit gleicher Match-Statistik Johannes Eifert vom TV Frischborn und Holger Simon von der TTG Schadenbach. Der Stockheimer Michael Haller kam auf Platz sechs mit 3:3-Spielen. Jugendspieler Felix Kleinschmidt von der TTG Büdingen-Lorbach überzeugte als Jüngster im Feld mit guten Leistungen. Einmal mehr hatte der TV Gedern für optimale Rahmenbedingungen gesorgt.

Heute Neuauflage

Die nächsten Cups stehen an für den 19./20.Februar und für den 12./13.März.

kaspor_1802_VR-Cup522022_4c
Der Glauberger Nils Wirtz (rechts) dominiert einen VR-Cup-Reigen vor Nico Walther (Mitte) aus Bad Orb und dem Marbacher Sebastian Schmidt. © Holger Thösen

Auch interessant