1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wieder kein Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Schüssler

Region (ms). Der FC Gießen muss in der Fußball-Regionalliga Südwest weiter auf seinen ersten Sieg in diesem Jahr warten. Am Samstag musste sich die Elf von Trainer Daniyel Cimen im Heimspiel gegen den VfR Aalen mit einem 1:1 begnügen und steckt damit weiter im »Tabellenkeller« fest.

»Es war eine sehr, sehr umkämpfte Partie, ein 50:50-Spiel. Aber ich denke, dass wir in der zweiten Halbzeit die besseren Chancen hatten, aber wir haben sie nicht genutzt. »Natürlich nehmen wir den Punkt so mit, aber wir wollten eigentlich den Dreier«, so FC-Trainer Daniyel Cimen nach dem Spiel.

Mit einer Schweigeminute vor Spielbeginn hatten beide Vereine am Samstag ihre Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung ausgedrückt. Turgay Schmidt, Notvorstand des FC Gießen, sagte unter anderem: »Wir verurteilen diesen kriegerischen Angriff auf die Ukraine. Wir senden hier ein Zeichen für Frieden und Solidarität.«

Anschließend ging es dann vor 578 Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein los. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start - und nach sieben Minuten erzielte Steffen Kienle das 1:0 für den Gast.

Der FC Gießen schüttelte sich kurz und kam nach 18 Minuten durch einen sehenswerten Schuss von Spielführer Nikola Trkulja zum 1:1. Anschließend folgte auf dem tiefen Boden ein Fight um jeden Zentimeter Boden, der bis zur Pause aber keine weitere Treffer brachte.

Bitter für den FC Gießen war kurz vor der Pause die Verletzung von Ryunosuke Takehara, der sich bei einem Zweikampf verletzte. »Das sieht nicht gut aus, es scheint eine Bänder- oder Knöchelverletzung zu sein«, sagte Daniyel Cimen kurz nach den Spiel.

In den zweiten 45 Minuten hatten die Gastgeber dann mehr Spielanteile und auch die etwas besseren Chancen, doch ohne Erfolg. Donny Bogicevic oder auch Giuseppe Burgio scheiterten an VfR-Keeper Tim Paterok, so dass es beim 1:1 blieb.

Auch interessant