1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wetzlar will Platz fünf festigen

Erstellt: Aktualisiert:

Region (gae/mro). Die HSG Wetzlar hat nach dem umkämpften 26:25 gegen Hamburg in der Handball-Bundesliga neues Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke will am Sonntag bei den Rhein-Neckar Löwen in der mit 9000 Fans besetzten SAP-Arena unbedingt Platz fünf in der Tabelle festigen.

Den Extrakick Motivation ziehen sich die Grün-Weißen aus dem Hinspiel. Denn: Knapp 3000 Fans der HSG Wetzlar trauten am 24. Oktober vergangenen Jahres ihren Augen nicht, als Felix Danner zum Ausgleich traf, die Schiedsrichter dieses Tor aber nicht gaben. So gingen die Rhein-Neckar Löwen im Hinspiel als glücklicher 30:29-Sieger vom Feld. Bislang die einzige Heimniederlage der HSG in der laufenden Saison 2021/22 in der Handball-Bundesliga. Der Stachel sitzt noch tief. Trainer Benjamin Matschke und sein Team sinnen am Sonntag um 16 Uhr beim Rückspiel in der SAP-Arena auf Revanche.

»Wir freuen uns sehr auf dieses Auswärtsspiel. Uns erwartet ein sehr gut besetzter Kader plus 9000 Fans in der SAP-Arena, die gegen uns sein werden. Ich hoffe, dass ein paar Fans aus Mittelhessen den Weg in die Halle finden, um uns dort zu unterstützen«, sagt HSG-Trainer Matschke, der auf Alexander Feld (Kreuzbandriss) verzichten muss.

Derweil geht die Terminhatz in der 2. Handball-Bundesliga, die sich durch zahlreiche Corona-Ausfälle natürlich noch verschärft, weiter. Und so muss der TV 05/07 Hüttenberg, nach der 24:26-Niederlage am Mittwoch im Spitzenspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen, bereits am Sonntag wieder ran. Um 17 Uhr gastiert der TVH in der Ballsportarena Dresden beim HC Elbflorenz.

Zu dem weiter auf der Ausfallliste stehenden Dominik Mappes (Schultereckgelenkssprengung) gesellt sich Vit Reichl. Dem tschechischen Nationalkreisläufer droht aufgrund einer Herzmuskelentzündung sogar das vorzeitige Saisonaus.

Auch interessant