1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wetzlar schon wieder auswärts

Erstellt: Aktualisiert:

Region (pie). Im dritten Auswärtsspiel hintereinander ist die HSG Wetzlar am Sonntag (16 Uhr) in der Handball-Bundesliga beim TBV Lemgo Lippe zu Gast. Beide haben 2022 starke Leistungen geboten - so erwartet Wetzlars Trainer Benjamin Matschke einen heißen Tanz. Im Hinrundenspiel gelang den Grün-Weißen nach fünfjähriger Durststrecke wieder mal ein Sieg (27:

25).

2022 - Fünf Spiele - 6:4 Punkte: Jeweils ein Punkt gegen Flensburg und Stuttgart, eine Niederlage in Göppingen, Siege gegen Hamburg und bei den Rhein-Neckar Löwen - der Start hätte schlechter laufen können. »Wenn wir bei sechs Spielen nur über eines reden, was nicht so doll war - Hut ab«, so Matschke. Auch von den Verletzungen von Alexander Feld und Olle Forsell Schefvert hat sich die HSG nur kurz beeindrucken lassen. Dementsprechend waren in Stuttgart bei vielen die Akkus leer und der mögliche Sieg dahin. »Wir haben viel investiert, aber hatten auf zwei Positionen mit Lenny Rubin und Magnus Fredriksen nur einen Spieler zur Verfügung«, gibt Matschke zu bedenken. »Eine Option mehr in Stuttgart hätte uns schon gutgetan.« Bis auf Alexander Feld sind in Lemgo wieder alle mit an Bord.

Ist der Europapokal ein Thema? »Das ist für mich so weit weg, ich kann nicht mal sagen, welcher Platz notwendig wäre«, schmunzelt Benjamin Matschke. »In den ersten fünf Spielen war mir wichtig, mehr Punkte zu holen als in der Hinrunde gegen diese Mannschaften. Darüber bin ich sehr froh, weil es für mich Weiterentwicklung ist, die wir in der Runde gezeigt haben. So gehe ich jetzt auch in die nächste Sequenz bis Anfang Mai.«

Auch interessant