Wegen Corona: Handballer Lindskog reist ab

  • schließen

WETZLAR - (zk). Der WM-Traum ist geplatzt: Anton Lindskog, Kreisläufer der Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar, kann nicht mit der schwedischen Nationalmannschaft zur WM in Ägypten fahren.

Kreisläufer aus Schweden reist in seine Heimatstadt

Der Kreisläufer war positiv auf Corona getestet worden und musste sich in Quarantäne begeben. Inzwischen ist der Spieler in seinen Heimatort Kristianstad gereist und hat sich dort in Isolation begeben. Dem WM-Kader gehört er nicht mehr an. "Ich habe mich wirklich auf meine erste Meisterschaft gefreut und es ist unheimlich schwierig, diese Nachricht zu erhalten", erklärte Lindskog der Internet-Plattform "Handball World". Damit steht der Mann, der im Sommer nach Informationen dieser Zeitung aller Voraussicht nach zur SG Flensburg-Handewitt wechseln wird, der HSG Wetzlar wiederum früher in der Vorbereitung auf die Restsaison der Bundesliga zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren