1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vierfacher Pokaltriumph der JSG Nidda

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_0205_IMG_0167_030_4c_1
D-Jugend-Kreispokalsieger JSG Nidda (blau) mit dem unterlegenen Finalgegner JSG Obere Nidder/Birstein. © Uwe Ritzel

Eichelsdorf (uri). Großer Juniorenfußball-Endspieltag im Liga- und Kreispokal auf dem Sportgelände des SV Eichelsdorf: Gleich vier Pokalsiege fuhr die JSG Nidda ein (wir berichteten). Die beiden anderen Pokale gingen an die JSG Seemenbach Tigers. Die eingesetzten Schiedsrichter, Fabian Franz von SV Ober-Lais und Gerhard Schröder von KSV Eschenrod, hatten mit den fairen Spielen keinerlei Probleme.

Der Kreisjugendausschuss Büdingen bedankte sich bei der Sparkasse Oberhessen für die Unterstützung zum Kauf der Erinnerungsmedaillen für die Spieler und bei Gastgeber SV Eichelsdorf für die hervorragende Organisation.

E-Junioren-Ligapokal: JSG Nidda II - JSG Limeshain II (6:2 (4:1). Im Endspiel um den Ligapokal startete die JSG Nidda furios. Bereits in der dritten Minute traf Ben Luca Hofmann zum 1:0. Nur fünf Minuten später war er wieder zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Von diesem Doppelschlag erholte sich die JSG Limeshain schnell und trug ihrerseits einige schöne Angriffe vor, ohne jedoch einen Treffer zu erzielen. Stattdessen erzielte Joshua Noel Castro zwei weitere Treffer für Nidda. Trotz dieses Rückstandes ließen sich die Spieler der JSG Limeshain nicht unterkriegen, versuchten weiterhin ein Tor zu erzielen. Diese Versuche wurden in der 23 Minute belohnt, als Ben Lott den Anschlusstreffer zum 4:1-Halbzeitstand erzielte. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich Limeshains Torwart Nick Müller mehrfach mit tollen Paraden auszeichnen. Aber in der 28. Minute musste auch er sich geschlagen geben. Linus Klaus Helmut Lerch erzielte in eben dieser Spielminute nach herrlichem Zuspiel von Noah Samuel Auer das 5:1. Yasim Jungermann traf noch zum 5:2 (39.). Den Schusspunkt unter diese jederzeit faire Partie setzte wiederum Linus Klaus Helmut Lerch mit seinem Treffer zum 6:2. Bei der anschließenden Siegerehrung mit Klassenleiterin Stefanie Müller nahmen alle Spieler eine Erinnerungsmedaille und Nidda den Wanderpokal in Empfang.

JSG Nidda: Ole Konstantin Becker, Tom Schmieder, Noah Samuel Auer, Jakob Peer Burger, Ben Luca Hofmann, Joshua Noel Castro, Ben Luka Spiegelberg, Roman Bondarew, Linus Klaus Helmut Lerch, Paul Niklas Rupp. JSG Limeshain: Nick Müller, Noah Marechal, Noah Kraft, Ben Lott, David Kluwe, Dean Strohschnitter, Maxim Anschütz, Maik Kukuk, Yasim Jungermann. Zuschauer: 50.

E-Junioren-Kreispokal: JSG Seemenbach Tigers I - JSG Nidda 4:6 n.A. Das mit Spannung erwartete Endspiel um den Kreispokal zwischen dem Tabellenführer der Kreisliga, der JSG Seemenbach Tigers, und dem Tabellenzweiten der JSG Nidda zeigte alles, was das Fußballerherz begehrt. Nach anfänglichem Abtasten gingen die Tigers nach zwölf Minuten durch Lukas Mayer in Führung. Danach entwickelte sich ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. In der 23. Minute gelang Luis Anton Krieb mit einem unhaltbaren Schuss ins linke untere Eck der 1:1-Ausgleich. Doch die Freude im Niddaer Lager hielt nicht lange. Ülgen Burak zog in der 24. Minute aus gut 20 Metern ab und traf in die Maschen des Niddaer Gehäuses. Die erste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit hatte Mattis Moll, der mit einem fulminanten Freistoß aus 18 Metern knapp das Gehäuse der Tigers verfehlte. Danach entwickelte sich ein Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch ein Treffer wollte nicht fallen. In der 46. Minute war Mattis Moll zur Stelle und erzielte aus dem Gewühl heraus den Ausgleich für Nidda. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Gerhard Schröder die Partie, und eine Verlängerung von 2x5 Minuten sollte die Entscheidung herbeiführen. Bereits nach zwei Minuten konnte Ülgen Burak seine Farben mit einem direkt verwandelten Eckball wieder in Führung bringen. Doch bereits eine Minute später glich wiederum Niddas Mattis Moll zum 3:3 aus. Die größte Möglichkeit das Spiel in der Verlängerung zu entscheiden hatte die JSG Nidda. Kurz vor Spielende bekamen sie einen Achtmeter zugesprochen, welcher aber über das Tor ging. So musste die Entscheidung im Achtmeterschießen fallen. Nach dem Ülgen Burak für die Tigers, und Marlon Kristek, Dylan Connor Härter und Luis Anton Krieb für Nidda getroffen hatten, konnte Niddas Torwart Phil Becker einen Achtmeter der Tigers halten und wurde zum Matchwinner seiner Mannschaft. Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Klassenleiterin Stefanie Müller jedem Spieler eine Erinnerungsmedaille und der JSG Nidda dem Wanderpokal des Kreises Büdingen.

JSG Seemenbach Tigers: Oskar Weber, Luca Daranyi, Jannik Knoll, Antonio Puscenik, Ruben Serban, Tomm Müller, Ülgen Burak, Lukas Mayer, Nathaniel Rudolph, Alexander Falk. JSG Nidda: Phil Becker, Silas Döll, Mattis Moll, Dylan Connor Härter, Arjen Bartel, Luis Anton Krieb, Marlon Kristek, Marko Nikolic, Thiago Gabriel Ragone, Ilja Nikolic, Mika Döll. Zuschauer: 50.

D-Junioren-Ligapokal: JSG Nidda II - JFV Oberau III 9:0 (5:0), In diesem Endspiel wurde die JSG Nidda II ihrer Favoritenrolle gerecht. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Bereits in der zweiten Spielminute konnte Noah Fröscher seine Mannschaft in Führung bringen. Nur fünf Minuten später erhöhte Milan Müller auf 2:0 für Nidda. Als auch noch einem Spieler in der zwölften Minute ein Eigentor unterlief, war das Spiel eigentlich schon entschieden. Oberau versuchte nun das Ergebnis in Grenzen zu halten und verlegte sich auf gelegentliche Konter. Die weiteren Tore für Nidda zum Pausenstand von 5:0 erzielten in der 25. Minute Ivan Nikolic und in der 29. Minute Mats Dziondizak. Auch in der zweiten Spielhälfte veränderte sich nicht viel. Nidda spielte weiter nach vorne und Oberau verlegte sich auf Konter. In der 44. Spielminute erzielte Milan Müller das 6:0. In der 46. und 59 Minute konnte sich auch Andrej Gessel mit zwei Treffern in die Torschützenliste eintragen. Seinen insgesamt dritten Treffer konnte Milan Müller in 60. Minute zum Endstand von 9:0 für sich verbuchen. Auch für dieses Endspiel erhielten alle Spieler aus den Händen von Klassenleiter Rolf Seifert eine Erinnerungsmedaille und die JSG Nidda den Ligawanderpokal.

JSG Nidda II: Mathis Lasse Leibner, Mats Dziondziak, Neven Böhm, Joan Julius Lentsch, Noel Bartusch, Noah Fröscher, Andrej Gessel, Milan Müller, Sebastian Elia Uhl, Leon Jorden Lutz, Paul Emil Wirth, Ricardo Paez, Ivan Nikoloc. JFV Oberau III: Arne Lötzbeyer, Nico Grötzbach, Dolmaya Yacoub, Louis Guitton, Nico Wiszowaty, Bübyamin Ciftci, Nizar El Adak, Leon Wessendorf, Gabriel Günther, Joris Reibert, Lion Bölke, Simon Wiszowaty. Zuschauer: 75.

D-Junioren-Kreispokal: JSG Obere Nidder/Birstein I gegen JSG Nidda I 2:4 (2:2). Im Endspiel der D-Junioren trafen der Tabellenführer der Kreisliga, die JSG Nidda I, und der Tabellenfünfte, die JSG Obere Nidder/Birstein I, aufeinander. Beide Mannschaften sind jedoch nur durch fünf Punkte voneinander getrennt. Wie es die Tabellenkonstellation schon zeigt, entwickelte sich zumindest in der ersten Spielhälfte ein Spiel auf Augenhöhe, wobei Nidda die erste Tormöglichkeit hatte. In der 15. Minute ging die JSG Obere Nidder/Birstein in Führung. Torschütze war Luca Kehm. Torwart Anton Gareis bewahrte seine Mannschaft in der 19. Minute mit einer Glanzparade vor den Ausgleich. Auf der Gegenseite ließ Leon Domic Niddas Keeper Marlon Pieroth mit einem herrlichen Distanzschuss keine Abwehrmöglichkeit und erhöhte auf 2:0 (22.). Den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte Lennard Wolf in der 25. Spielminute, als er aus dem Gewühl heraus den Ball im Tor versenkte. Bereits drei Minuten später konnte Noel Blum den Ausgleich für seine Farben erzielen. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte verstärke die JSG Nidda den Druck auf das Gehäuse der JSG Obere Nidder/Birstein. Zwischen der 32. und 40 Spielminute hatte Nidda einige gute Möglichkeiten, doch ein Treffer wollte einfach nicht gelingen. Entweder flutschte der Ball knapp am Tor vorbei oder er wurde eine sichere Beute von Torwart Anton Gareis. Erst in der 42. Minute wurden die Bemühungen der JSG Nidda belohnt. Nach einem schönen Spielzug in der 42. Minute über Noel Blum und Lennart Wolf war Marlon Schott zur Stelle und versenkte die Kugel zum 3:2-Führungstreffer im Netz. In dieser Phase des Spieles hatte Nidda deutlich mehr vom Spiel, aber die JSG Obere Nidder/Birstein blieb durch ihre Konter stets gefährlich. Mitten in einen dieser Konter fiel der vorentscheidende Treffer zum 4:2 für Nidda. Nach einem im Mittelfeld abgefangenem Ball wurde Lennard Wolf mit einem herrlichen Pass auf die Reise geschickt. Dieser ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und versenkte die Kugel im Netz.

Im Regionalpokal spielt die JSG Nidda nun beim Pokalsieger des Kreises Friedberg. Die anschließende Siegerehrung wurde von Klassenleiter Rolf Seifert durchgeführt.

JSG Obere Nidder/Birstein: Anton Gareis, Tom Weyand, Florine Lukarsch, Theodor Hainz, Tim Ganz, Leo Dietz, Jessica Belz, Leon Domic, Luca Kehm, Lenny Behr, William Bruchhaus, Elias Schleich. JSG Nidda: Marlon Pieroth, Vincent Gerstenhauer , Nils Könnecke, Lennard Wolf, Felix Gansen, Ole Kraft, Noel Blum, Pier Spiegel, Florian Pfaff, Zoe Maxim Rössler, Marlon Schott, Felix Pfannkoch, Max Michael Sattler. Zuschauer: 75.

C-Junioren-Kreispokal: JSG Seemenbach Tigers - TSV Vonhausen 4:1 (2:0). In diesem Spiel trafen beide Mannschaften binnen einer Woche zum zweiten Mal aufeinander. Zunächst neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. wobei die JSG Seemenbach Tigers leichte Vorteile hatte. In der 31. Spielminute versuchte Noel Henrich sein Glück mit einem Schuss aus circa 16 Metern, und traf unhaltbar zum 1:0 für die JSG Seemenbach Tigers. Bereits vier Minuten später nutzte Finn Sauer ein Missverständnis zwischen dem Torwart und einem Abwehrspieler des TSV und erzielte den 2:0-Halbzeitstand. Nach einem Eckball in der 40. Minute war Leo Joel Nitsche zur Stelle und beförderte den Ball mit dem Kopf zum 2:1-Anschlusstreffer in die Maschen des JSG-Tores. Doch bereits zwei Minuten später stelle Ben Gohlke unter gütiger Mithilfe von TSV-Torwart Bashar Alkanaan den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die endgültige Entscheidung fiel in der 54. Spielminute. Finn Sauer wurde mit einem herrlichen Steilpass in die Schnittstelle der Abwehr auf die Reise geschickt, den er sicher zum 4:1 Endstand abschloss. »Ein nicht gerade sportliches Verhalten legte die Mannschaft des TSV Vonhausen nach dem Schlusspfiff an den Tag. Noch vor der Siegerehrung verschwanden sie in der Kabine und nahmen erst nach gutem Zureden zumindest mit acht Spielern an der Siegerehrung durch Klassenleiter Sascha Hofmann teil«, berichtet Kreisjugendfußballwart Uwe Ritzel.

Pokalsieger Seemenbach Tigers spielt am 11. August in der ersten Runde des Regionalpokals zu Hause gegen das Gruppenliga-Team von Gemaa Tempelsee OF. JSG Seemenbach Tigers: Ben Laubach, Max Müller Paul Fischer, Noel Henrich, Milad Ayubi, Ben Gohlke, Felix Freitag, Mohammed Boudouasar, Finn sauer, Luca Götzmann, Lennard Altenburg, Leon Graul, Tom Niederer, Louis Kreuzer, Luca Antonio Spatafora. TSV Vonhausen: Bashar Alkanaan, Stiven Mironenko, Lorenz Spitzhorn, Jan Kot, Luca Schmiade, Benjamin Müller, Leo Joel Nitsche, Taylan Alganatay, Marlon Geyer, Mika Johan Mönkemöller, Ilver Salja, Antonis Gkvritisvili, Erygit Recep Can, Niklas Verständig, Lennox Lohrey. Zuschauer: 75.

kaspor_0205_IMG_0158_030_4c_1
Die Teilnehmer des D-Junioren-Ligapokalfinals: Gewinner JSG Nidda II (blaue Trikots) und JFV Oberau III. © Uwe Ritzel
kaspor_0205_MG_0164_0305_4c_1
Die C-Junioren der JSG Seemenbach Tigers II werden bedingt durch den Rückzug der Mannschaft des TSV Vonhausen II kampflos Ligapokalsieger. FOTO; URI © Uwe Ritzel
kaspor_0205_IMG_0171_030_4c_1
Die erfolgreichen C-Junioren der JSG Seemenbach Tigers (rechts) und einige Vonhäuser Spieler, die doch noch an der Siegerehrung teilnehmen. © Uwe Ritzel

Auch interessant