1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TV Nidda steht auf einem starken fünften Rang

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

kaspor_0404_2022-01-23Ne_4c
Zur Rückrunde wurden alle Wettkampfspieler des TV Nidda mit neuen, nachhaltig produzierten Trikots ausgestattet. Der Verein bedankt sich bei der Firma »brother« aus Bad Vilbel. Hinten von links: Monika Hof, Jan Wahl, Anne Staer-Möller, Carsten Holzhauer, Christoph Messing, Charlotte Holzhauer. Vorne von links: Philipp Lind, Daniel Stock, Holger Schmidt. © pv

Nidda (red). Für die erste Mannschaft der Badmintonabteilung des TV Nidda stand kürzlich ein wichtiger Doppelspieltag an, denn in der Bezirksoberliga galt es gegen Mannschaften aus der gleichen Tabellenregion zu punkten, um in der Tabelle nicht abzurutschen. Mit einem Sieg und einem Unentschieden gelang das hervorragend.

Im Heimspiel gegen das Team aus Goldbach/Laufach ging es aus Niddaer Sicht gut los. Zwar verlor das erste Männerdoppel, aber das Frauendoppel mit Anne Staer-Möller und Julia Correia da Cunha wurde gewonnen, ebenso wie das in dieser Saison sehr erfolgreiche zweite Männerdoppel mit Arne Göbel und Jan Wahl. Da Philipp Lind auch das hart umkämpfte erste Einzel gewann, stand es nach der Hälfte der Spiele 3:1.

Allerdings gingen anschließend das zweite und dritte Einzel und überraschenderweise auch das Fraueneinzel verloren, sodass die Niddaer vor dem abschließenden gemischten Doppel mit 3:4 hinten lagen. Die Paarung Anne Staer-Möller und Carsten Holzhauer gewannen ihr Spiel allerdings souverän, weshalb am Ende ein Unentschieden zu Buche stand. Damit konnte der Vorsprung auf Goldbach/Laufach in der Tabelle gehalten werden.

Bereits am nächsten Morgen ging es zum SKV Büdesheim, in der Tabelle einen Platz vor Nidda platziert. Dass das ein Duell auf Augenhöhe ist, wurde bereits bei den Doppeln deutlich, denn alle drei zeitgleich ausgetragenen Begegnungen gingen in den dritten Satz. Das etwas bessere Ende hatte das Team aus Nidda für sich, das erste Männerdoppel mit Philipp Lind und Carsten Holzhauer setzte sich erfolgreich durch, ebenso wie das Frauendoppel mit Anne Staer-Möller und Julia Correia da Cunha. Lediglich das zweite Männerdoppel musste sich geschlagen geben.

Julia Correia da Cunha zeigte auch im Einzel ihre Stärke und gewann souverän, das dritte Männereinzel ging hingegen verloren. Im ersten Männereinzel war Philipp Lind wieder voll gefordert, setzte sich am Ende aber durch. Somit stand es vor den letzten beiden Spielen 4:2 für das Team aus Nidda, ein Unentschieden war also schon sicher. Arne Göbel machte es im zweiten Männereinzel spannend, gewann aber knapp in drei Sätzen und holte den umjubelten fünften Punkt für sein Team. Das abschließende gemischte Doppel ging verloren, womit der Endstand 5:3 für den TV Nidda lautete, der damit in der Tabelle an Büdesheim vorbeizogen.

Eine Woche später folgte eine 1:7-Niederlage gegen das Spitzenteam aus Offenbach-Bieber, wodurch sich der TV Nidda zwei Spieltage vor dem Saisonende auf einem hervorragenden fünften Tabellenplatz befindet.

Für die zweite Mannschaft des TV Nidda ist die Saison bereits beendet, diese bestand aus einer Serie aus vier Spielen gegen Büdesheim II, da in der Staffel für Mini-Mannschaften nur zwei Teams gemeldet waren. Im letzten Spiel der Serie kam die 15-jährige Nachwuchsspielerin Charlotte Holzhauer zu ihrem ersten vollständige Einsatz bei den Erwachsenen. Zwar verlor sie das Einzel, aber im gemischten Doppel an der Seite von Holger Schmidt lief es wesentlich besser, hier gewannen sie in zwei Sätzen. Da das Männerdoppel mit Jean-Claude Guichard und Holger Schmidt verlor und auch Christoph Messing im Herreneinzel in drei Sätzen unterlag, lautete der Endstand 3:1 für Büdesheim. Somit gab es in der Viererserie ein Unentschieden und drei Niederlagen für den TV Nidda II.

Auch interessant