1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TV Hüttenberg klärt Personalien

Erstellt: Aktualisiert:

imago1008750201h_030222_4c_2
Spielmacher Dominik Mappes. © Imago Sportfotodienst GmbH

Region (mro). Nach eng getaktetem Spielplan inklusive Begegnungen an Weihnachten pausierten die Handball-Bundesligen traditionell im Januar. Denn die aus deutscher Sicht sehr ereignisreiche Handball-EM ging am Sonntag zu Ende. Und direkt am kommenden Wochenende nimmt die Liga schon wieder ihren Spielbetrieb auf.

»Die Spieler haben sich eine kurze Pause absolut verdient«, hatte Fabian Friedrich nach dem letzten Heimspiel vor Weihnachten seinem bisher so erfolgreichen Team die freien Tage bis zum Trainingsauftakt am 13. Januar gegönnt. »Für mich wird es allerdings auch zwischen den Jahren einiges zu tun geben«, schob der Geschäftsführer des heimischen Handball-Zweitligisten TV 05/07 Hüttenberg jedoch nach.

Denn er hatte in Zusammenarbeit mit seinen sportlichen Leiter alle Hände voll zu tun, um die Weichen für eine weiterhin positive Zukunft zu stellen. Die starken Leistungen in der Vorrunde haben natürlich Begehrlichkeiten geweckt. So wurde exklusiv in dieser Zeitung vom Interesse des VfL Gummersbach berichtet, Kapitän Dominik Mappes im Sommer zu verpflichten. »Natürlich ist der eine oder andere Spieler in den Fokus anderer Vereine gerückt«, erklärt Friedrich. Ein konkretes Angebot aus dem Oberbergischen möchte er aber weder bestätigen noch dementieren. »Mehrere Vereine haben Interesse. Aber Dominik hat ein langfristiges Arbeitspapier bei uns - und der Vertrag hat Bestand. Wir wollen mit ihm weiter machen und haben einen langfristigen Plan, uns auf Dauer in der oberen Tabellenhälfte der 2. Liga zu etablieren.«

Dazu wird zumindest auch in der kommenden Saison Hendrik Schreiber seinen Beitrag leisten. Denn die Tinte unter die Verlängerung des Arbeitspapiers des Leistungsträgers bis Sommer 2023 ist gerade erst getrocknet. »Wenn Henny sich trotz anderer Angebote für den TVH entscheidet, zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind und diesen dankbarerweise mit Henny zusammen beschreiten«, ließ der Sportliche Leiter Florian Laudt dazu verlauten.

Zudem vermeldete das Original aus Mittelhessen mit dem 19-jährigen David Kuntscher die Verpflichtung eines talentierten Rückraum-Linkshänders. »Mit David konnten wir unseren absolute Wunschspieler für die Position im rechten Rückraum von unserem Konzept überzeugen und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft«, so TVH-Geschäftsführer Fabian Friedrich. Mit Kuntscher, der vom Erstligisten MT Melsungen kommt, »wollen wir uns breiter aufstellen«. Und Laudt ergänzt »Wir gehen mit der Verpflichtung von David unbeirrt unseren Weg weiter, auf hoffnungsvolle Talente zu setzen. Wir wissen, dass wir nun wenig Erfahrung, aber dafür unfassbar viel Talent auf dieser Position haben.«

Bereits im Herbst hatten zudem die Leistungsträger Ian Weber und Kreisläufer Vit Reichl, der eine gute EM für die tschechische Nationalmannschaft absolvierte und nur um ein Tor an Europameister Schweden in der Vorrunde scheiterte, die Verträge um jeweils zwei Jahre verlängert und damit deutlich gemacht, den eingeschlagenen Weg des TVH weiter mit prägen zu wollen.

Gute Nachrichten kommen zudem aus dem Verletzten- lager: Torhüter Simon Böhne gab nach seinem Kahnbeinbruch nach zweimonatiger Pause am Wochenende sein Comeback in der U23. Und auch Sommerneuzugang Joel Ribeiro ist nach seinen Knieproblemen komplett im Aufbautraining, sodass eine Rückkehr in den Spielbetrieb in vier Wochen realistisch erscheint.

»Wir sind sehr guter Dinge, dass wir im Februar alles in trockenen Tüchern haben werden«, sieht der Hüttenberger Geschäftsführer eigentlich nur noch eine offene Personalie. Gesucht wird ein Nachfolger für Linksaußen-Routinier Christian Rompf, der nach sechs Jahren im blau-weiß-roten Trikot und über 300 Bundesliga-Partien seine Profilaufbahn im Sommer beenden wird.

Bis dahin will er aber »nochmal die letzten Monate Gas geben und sehr viel Spaß haben«, wird der 35-Jährige auf der Homepage zitiert.

Auch interessant