Teamsport ist weiterhin erlaubt

Region (red/tfr). Gestern ist die neue Corona-Schutzverordnung des Landes Hessen in Kraft getreten. Darin sind auch Änderungen für den Sport enthalten. Besonders wichtig für alle Bewegungsenthusiasten: Mannschaftssport ist weiterhin grundsätzlich ohne Kontaktbeschränkung erlaubt. Das schreibt der Landessportbund Hessen auf seiner Homepage. Dort heißt es weiter:

In gedeckten Sportstätten (Innenbereiche von Sportanlagen beziehungsweise Hallen) dürfen nur Personen anwesend sein, die geimpft oder genesen sind, ausgenommen Kinder unter 18 und aus medizinischen Gründen nicht impfbare Personen.

Besondere Regel bei Inzidenz über 350

In Landkreisen oder kreisfreien Städten, in denen die Inzidenz über 350 liegt, gelten besondere Regeln. Dort gilt auch die 2G-Regel für Sport unter freiem Himmel (mit Ausnahme von Kindern unter 18). In Hallen ist dann der Zutritt nur mit 2G und einem Test zulässig. Dabei gilt für den Einlass zu gedeckten Sportstätten, Einrichtungen und Sport-Veranstaltungen auch: Eine sogenannte Booster-Impfung oder Auffrischungsimpfung befreit von dem verpflichtenden zusätzlichen Testnachweis, sollten Zugangsregeln nach dem Modell 2G-Plus gelten. Zudem sind die Gästezahlen bei Sportveranstaltungen auf 250 begrenzt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.landessportbund-hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren