1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Talentshow mit Perspektiven

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_0405_U19vonlinks3_4c
Die U19-Konkurrenz gewinnt Patrick Müller (Mitte, Assenheim) vor Lars Besemer (rechts, Selters) und Darvin Dreis (links, Selters). © Holger Thösen

Region (ös). Die Tischtennis-Kreisranglistenspiele der Jungen fanden in Dortelweil statt. Nach zwei Jahren Pause war die Teilnehmerzahl besser als erwartet. In der Konkurrenz U15 nahmen sogar stolze 29 Spieler teil. Herausragender Akteur der Veranstaltung war Patrick Müller vom TTC Assenheim, der die U19-Kategorie vor den starken Konkurrenten Lars Besemer und Darvin Dreis vom TTV Selters gewann.

Aufgrund zeitlicher Überschneidung der Turnierklassen musste Müller in der U15-Konkurrenz aussteigen. Dies ebnete den Weg für George Toma vom TV Okarben, der letztlich den Pokal holte. Auf Rang zwei kam Manuel Piccolo vom TTV Selters nach guten Leistungen. Die Altenstädter Nils Haase und Mert Ryustem qualifizierten sich mit den Rängen drei und vier ebenfalls für die Bezirksvorrangliste am 14./15. Mai in Lauterbach. Das Klassement der U13 wurde von Abwehr-Ass Fabio Dahinten vom TTC Assenheim beherrscht. Auf den Plätzen folgten der toll auftrumpfende Leo Strauch vom TTC Altenstadt sowie Vereinskamerad Bjarne Leister, der nach einer längeren Pause ein prima Comeback feierte. Die Eichelsdörfer Talente Lukas Messing und Leon Weidling folgten auf Rang vier und fünf und haben ebenso wie der Selterser Jamie Henning das Bezirksticket gelöst. Leo Strauch unterstrich sein großes Talent mit dem Sieg bei den Jungen 11. Florstadts Newcomer Birk Decker holte sich die Bronzemedaille.

Insgesamt konnte Kreisschülerwartin Bettina Hess 63 Teilnehmer begrüßen. Das Turnier der Mädels fand bereits im März in Gedern statt. Mit diesen 15 Spielerinnen waren es zusammen 78 Aktive und damit fast doppelt so viele wie im Vogelsbergkreis. Dort soll der Tischtennissport durch eine große Werbeveranstaltung in Lauterbach am 7. Mai wieder belebt werden. Sogar ein Strukturmanager seitens des hessischen Verbands wurde dem Kreis zur Seite gestellt. Dortelweils Turnierleiter Rainer Neeser war froh, dass das Turnier so gut besucht war und die Vereine in der Wetterau die Aktivitäten nach Corona wieder intensiviert haben.

Ergebnisse - Jungen U19 (15 Teilnehmer): 1. Patrick Müller (q=qualifiziert zur Bezirksvorrangliste, TTC Assenheim), 2. Lars Besemer (q, TTV Selters), 3. Darvin Dreis (q, TTV Selters), 4. Mathias Bott (q, TTC Assenheim), 5. Leon Milovic (TV Okarben), 6. Felix Kleinschmidt (TTG Büdingen-Lorbach), 7. Paul Trupp (TV Gedern), 8. Elias Kisselbach (TTC Altenstadt). Jungen U15 (29): 1. George Toma (q, TV Okarben), 2. Manuel Piccolo (q, TTV Selters), 3. Nils Haase (q, TTC Altenstadt), 4. Mert Ryustem (q, TTC Altenstadt), 5. Patrick Müller (q, TTC Assenheim), 6. Fabio Dahinten (q, TTC Assenheim), 7. Jamie Henning (TTV Selters), 8. Pascal Hollub (TTC Assenheim), 9. Lorenz Meyer (TTV Selters), 10. Alessio de Meo (TV Eichelsdorf), 11. Leonard Seeg (Karbener Sportverein), 12. Felix Muissl (TV Okarben). Jungen U13 (14): 1. Fabio Dahinten (q, TTC Assenheim), 2. Leo Strauch (q, TTC Altenstadt), 3. Bjarne Leister (q, TTC Altenstadt), 4. Lukas Messing (q, TV Eichelsdorf), 5. Leon Weidling (q, TV Eichelsdorf), 6. Jamie Henning (q, TTV Selters), 7. Fiete Schmidt (TV Eichelsdorf), 8. Justus Sorger (TV Eichelsdorf), 9. Kerry Strauch (TTC Altenstadt), 10. Leo Krautwurst (TTC Altenstadt). Jungen U11 (5): 1. Leo Strauch (q, TTC Altenstadt), 2. Simon Korogodski (q, TTC Bad Nauheim/Steinfurth), 3. Birk Decker (q, TTC Florstadt), 4. Max Ehinger (q, Karbener Sportverein), 5. Paul Jörgens (Karbener Sportverein).

kaspor_0405_U11LeoStrauc_4c
Leo Strauch vom TTC Altenstadt dominiert die U11-Konkurrenz. © Holger Thösen

Auch interessant