1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Stelldichein der Spitzenteams

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_1412_Buedingen-Lor_4c
Die TTG Büdingen-Lorbach präsentiert sich in der Kreisliga Gruppe II mit ihren Akteuren (von links) Michael Wörle, Karl-Heinz Trebing, Volker Arnold, Tobias Schwalm, Eric Piasecki und Kurt Beck. © Holger Thösen

Büdingen (wn). In der Tischtennis-Kreisliga Gruppe II hatte der Klassenleiter bei der Ansetzung der Spiele eine glückliche Hand und am letzten Spieltag der Hinrunde waren die ersten vier Teams der Rangliste unter sich. Vorgelegt hatte der TTC Florstadt II und deklassierte die TTG Büdingen/Lorbach an deren eigenen Tischen mit 9:2. Danach trat der TV Gedern III bei der TSG Wölfersheim ohne drei seiner Asse an, verlor 7:

9, verpasste damit die Herbstmeisterschaft und macht den Kampf an der Spitze damit weiterhin spannend.

Den TTC Florstadt II, die TTG Büdingen/Lorbach II, den TV Gedern III und die TSG Wölfersheim trennen nach Ende der Vorrunde ganze zwei Punkte. Der TTV Selters II musste sich bei dem 9:6 gegen die SG Bauernheim II doch ganz schön strecken, wurde aber mit einem ausgeglichenen Punktekonto und einem deutlichen Abstand auf die hinteren Plätze belohnt. Der TTV Selters bildet jetzt gemeinsam mit dem TTC Altenstadt, der beim TV Gelnhaar mit 9:7 gewann, hinter dem Führungsquartett gemeinsam das Mittelfeld.

TTG Büdingen/Lorbach - TTC Florstadt II 2:9. Der Gast ging bereits nach den Eröffnungsdoppeln mit 3:0 in Führung, wobei allerdings die Partie Schwalm/Trebing gegen Böhm/Becker erst im Entscheidungssatz mit 11:5 an die Gäste fiel. Danach waren die Gäste weiterhin überlegen und gewannen alle Spiele im mittleren und hintern Paarkreuz und gaben dabei einen einzigen Satz ab. Im vorderen Paarkreuz endeten die Spiele unentschieden. Volker Arnold und Tobias Schwalm konnten jeweils gegen Ralf Böhm gewinnen, zogen aber gegen den Altmeister Wilhelm Wagner (11:8 im Entscheidungssatz gegen Tobias Schwalm und in vier Sätzen gegen Volker Arnold) den Kürzeren.

TTG Büdingen-Lorbach II: Tobias Schwalm (1), Volker Arnold (1), Kurt Beck, Karl-Heinz Trebing, Michael Wörle, Erik Piaseki; Arnold/Beck, Schwalm /Trebing, Wörle/Piaseki; TTC Florstadt II: Ralf Böhm, Wilhelm Wagner (2), Gerold Helfrich (1), Stefan Becker (1), Christian Tscherp (1), Harald Hildebrandt (1), Böhm/Becker (1), Wagner/Helfrich (1), Tscherp/Hildebrandt (1).

TSG Wölfersheim - TV Gedern III 9:7. Zum Spitzenspiel in Wölfersheim musste der TV Gedern auf seine Asse Romina Winter, Emeses Méscáros und Andre Kaltenschnee verzichten. Trotzdem spielte man auf Augenhöhe, was besonders an Marvin Müller (Viersatzsieg gegen Kai Vonderlehr und Dreisatzsieg gegen Vitali Kromm) sowie Andreas Beck (12:10 im Entscheidungssatz gegen Marc Schmidt und Viersatzsieg gegen Boris Dombrow) lag. Die Entscheidung fiel im Schlussdoppel: Müller/Dietzel verloren im Entscheidungssatz gegen Kromm/Dobrow mit 7:11. In dem sehr engen Spiel (Satzverhältnis 34:33) holten Michael Knobloch, Marc Ackermann und das Doppel Müller/Dietzel die restlichen drei Zähler.

TV Gedern III: Marvin Müller (2), Michael Knobloch (1), Andreas Beck (2), Tobias Diehl, Karlheinz Dietzel, Marc Ackermann (1); Müller/Dietzel (1), Beck/Diehl, Knobloch/Ackermann.

TTV Selters II - SG Bauernheim II 9:6. Besonders in der Anfangsphase stemmte sich der Gast gegen die drohende Niederlage und das weitere Abrutschen in den Tabellenkeller. Bis zum 2:3 für die Gäste konnten nur das Doppel Klein/Scholz gegen Rühl/Hniopek und Thomas Klein gegen Florian Fleischacker gewinnen. Mit fünf Siegen in Folge, darunter die Fünfsatzsiege von Pascal Zintel gegen Tilo Hniopek und Jan-Ole Erben gegen Daniel Noblé, konnten die Gastgeber auf 7:3 davon ziehen. Doch die Gäste gaben noch lange nicht auf und blieben im Spiel, doch Hartmut Reiter (Viersatzsieg gegen Holger Georgius) und Jan-Ole Erben mit dem Dreisatzsieg gegen Tilo Hniopek retteten den allerdings hochverdienten Sieg (Satzverhältnis 33:25) ins Ziel.

TTV Selters II: Thomas Klein (2), Denis-Norbert Borgner, Benjamin Scholz (1), Hartmut Reiter (2), Pascal Zintel (1), Jan-Ole Erben (2); Klein/Scholz (1), Reiter/Borgner, Zintel/Erben.

TV Gelnhaar II - TTC Altenstadt 7:9. Der TV Gelnhaar II verlor auch sein achtes Spiel in der Vorrunde, darunter sieben Partien nur mit 5:9 oder noch enger. Dabei verloren sie diesmal gleich drei Spiele im fünften Satz mit 9:11, darunter das Abschlussdoppel Neun/Fiedler gegen Altvater/Biehler. Während bei den Gastgebern Gerhard Fiedler (jeweils Viersatzseige gegen Thomas Altvater und Alexander Kin) und Grzegorz Moskal mit zwei Fünfsatzsiegen gegen Fabian Gutsch und Michael Biehler auftrumpften, war auf Altenstädter Seite letztlich Christian Welz mit seinen Siegen gegen Bernhard Weiser und Wilfried Czotscher der Garant für den Erfolg, zumal er zusammen mit Ronald Koch auch das Doppel gegen Czotscher/Weiser mit 11:9 im Entscheidungssatz gewinnen konnte.

TV Gelnhaar II: Stefan Neun (1), Gerhard Fiedler (2), Grzegorz Moskal (2), Dietmar Beetz, Wilfried Czotscher, Bernhard Weiser (1); Neun/Fiedler (1), Moskal/Beetz, Czotscher/Weiser;

TTC Altenstadt: Thomas Altvater (1), Alexander Kin, Michael Biehler (1), Fabian Gutsch (1), Christian Welz (2), Ronald Koch (1); Altvater/Biehler (2), Kin/Gutsch, Welz/Koch (1).

kaspor_1412_Florstadt-Ra_4c
Ralf Böhm punktet im Spitzenpaarkreuz für den Herbstmeister TTC Florstadt II. © Holger Thösen

Auch interessant