+
Finn Schäfer (grünes Trikot) verlässt Oberau.

Fußball-Gruppenliga

Sportfreunde Oberau: Zwei kommen, zwei gehen

Abstiegsgefährdeter Büdinger Kreisklub holt Becker und Gniot. Schäfer und May verlassen die Sportfreunde.

Oberau (tfr). Gruppenligist Sportfreunde Oberau hat zwei Spieler für die Rückrunde verpflichtet. Allerdings verlassen auch zwei Akteure den abstiegsgefährdeten Klub aus dem Fußballkreis Büdingen.

Neu bei den Sportfreunden ist Torben Becker. Der vom Hessenligisten 1. FC Erlensee kommende Akteur kann 40 Verbandsliga-Einsätze vorweisen und kam auch schon viermal in der Hessenliga zum Einsatz. Allerdings nicht in dieser Saison. Nach einer Leistenverletzung kickte der 24-Jährige zuletzt lediglich in der Kreisoberliga für den 1.FC Erlensee II. »Jetzt will Torben bei uns angreifen. Er ist ein Offensivspieler mit viel Geschwindigkeit, der gerne über die Flügel kommt«, verrät Oberaus Spielausschusschef Peter Kuhl.

Neuzugang Nummer zwei ist Björn Gniot vom Büdinger Kreisoberligisten FSG Altenstadt. Der 25-Jährige, der schon einmal in der Jugend für Oberau aktiv war, spielt überwiegend im defensiven Mittelfeld. Er kann aber auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden, wo die Sportfreunde nach dem Kreuzbandriss von Felix Kern nicht mehr so üppig besetzt sind.

»Natürlich hätten wir gerne einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet. Wir wollen die Klasse aber nicht um jeden Preis halten«, betont Kuhl, der keine utopischen Gehälter zahlen möchte.

Den Tabellenviertletzten verlassen werden Ergänzungsspieler Christian May (zurück zur FSG Altenstadt) und Finn Schäfer, der zum A-Ligisten SG Rohrbach/Büches wechselt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema