1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Sport integriert Hessen«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Region (red). Das von der Hessischen Landesregierung 2016 in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Hessen gestartete Integrationsprogramm »Sport und Flüchtlinge« wird 2022 unter dem Titel »Sport integriert Hessen« fortgeführt. Neben Geflüchteten können ab sofort auch Menschen mit Migrationshintergrund sowie sozial benachteiligte Personen vom Sportförderprogramm des Landes Hessen profitieren.

Städte und Gemeinden können die Förderungen von bis zu 40 000 Euro ab dem 1. März beantragen. Insgesamt stehen 2,4 Millionen Euro für das Integrationsprogramm zur Verfügung. Dies gab Sportminister Peter Beuth in Wiesbaden bekannt. »Sport hält nicht nur fit, er bringt vor allem Menschen zusammen und ist zugleich ein wichtiger Zugang zum sozialen und gesellschaftlichen Leben. Bisher haben jährlich rund 300 Sport-Coaches in ganz Hessen als zentrale Türöffner und kompetente Ansprechpartner geflüchteten Menschen den Weg in Sportvereine geebnet. Die Erweiterung des Programms für Menschen mit Migrationshintergrund und sozialen Benachteiligungen soll dabei helfen, noch mehr Hessinnen und Hessen für unsere attraktive und integrative Vereinswelt zu begeistern«, betont Beuth. Weitere Infos finden Interessierte unter folgenden Link: https://innen.hessen.de/Sport/Integration-und-Gewaltpraevention/Sport-integriert-Hessen. Ansprechpartner bei der Sportjugend ist Volker Rehm (sport-coach@sportjugend-hessen.de).

Auch interessant