1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spitzenplatz festigen

Erstellt: Aktualisiert:

Büdingen (acd). In der Fußball-Kreisliga B Büdingen I gehen am Wochenende nur drei Begegnungen über die Bühne. Tabellenführer FC Lorbach empfängt mit dem SSV Lindheim den Tabellensechsten. Im Hinspiel hatte sich Lorbach mit 7:1 durchgesetzt, wobei sich Lucas Rollmann mit drei Treffern in den Vordergrund schoss. Sein Mannschaftskollege und Führender der Torjägerliste, Philipp Bielinski, hat es bis dato auf 20 Treffer gebracht, ging aber am letzten Sonntag beim enttäuschenden 0:

0 gegen den VfB Rodheim/Horloff ebenso leer aus. Auf Lindheimer Seite traf Ara Warto schon 14-mal ins Schwarze. Doch konnte dieser beim 1:2 gegen den TSV Stockheim verletzungsbedingt nicht mitwirken und wird auch am Sonntag fehlen. »Wir wollen uns in erster Linie gut verkaufen, zumal wir wohl noch mehr Ausfälle befürchten müssen«, meint Lindheims Coach Miodrag Cvetkovic. Lorbach kann sich mit einem Sieg, es wäre der achte Heimsieg der laufenden Saison, Platz eins sichern. »Man hat gemerkt, dass die Jungs das 0:0 nicht gut verdaut haben. Wir haben weiter alle Trümpfe in er Hand, aber es wird schwer«, meint Spielertrainer Bielinski Die zweitplatzierte SG Ober-Lais/Lißberg empfängt den VfB Rodheim/Horloff und dürfte vor diesem gewarnt sein. Im Hinspiel behielt die SG knapp mit 2:1 die Oberhand gehabt. Angesichts eines Unentschiedens und vier Siegen in diesem Jahr hat der VfB sein Image kräftig aufpoliert. SG-Spielertrainer Timo Lohfink ist dennoch zuversichtlich: »Es wir ein offenes Spiel, der VfB hat sich gut verstärkt. Wir wollen selbstverständlich gewinnen, zumal wir wieder alle Spieler an Bord haben.« Sein gegenüber Ali Duman kann sich mit seinen Jungs mit breiter Brust entgegenstellen. Vereinschef Lutz Eiser sieht es auch so und hatte kürzlich verkündet: »Für ganz vorne wird es wohl kaum mehr reichen, aber wir können so etwas wie das Zünglein an der Waage sein.« In der dritten Begegnung stehen sich der SC Teutonia Kohden und der BV Rinderbügen gegenüber. Dass es ähnlich einseitig zugeht wie beim 8:1-Erfolg des BV im Hinspiel, ist durchaus zu erwarten. Die Gastgeber hatten sich zuletzt beim 1:13 gegen die SG Ober-Lais/Lißberg bis auf die Knochen blamiert.

Auch interessant