1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Spielplan über Gesundheit«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Region (sno). Über Dreiviertel der Sonntagspartie sah es so aus, als könne der FC Gießen den personellen Widrigkeiten beim FSV Mainz 05 II tatsächlich trotzen - zwei späte Gegentore und das 0:2 (0:2) in der Fußball-Regionalliga Südwest lassen Trainer Daniyel Cimen dann aber sagen: »Es ist eine schnell erklärte Niederlage.«

Was der Coach damit meint: Acht Akteure fehlten dem FC Gießen beim Spitzenteam vom Bruchweg, der Trainingsrhythmus wurde durch die vielfachen Corona-Fälle völlig durcheinander gewirbelt: »Wir haben jetzt in 14 Tagen dreimal trainiert - ich denke, Mainz wird im Gegenzug zehn bis zwölf Einheiten gehabt haben. So etwas kannst du mal über eine Woche, wenn du voll im Saft stehst, kompensieren, danach wird es schwer.«

Bis zur 75. Minute hielten die Gießener im fast leeren Bruchwegstadion das 0:0, verteidigten in Hälfte zwei geschlossen mit einer Fünferkette, kassierten dann aber doch noch zwei Gegentore.

Lucas Laux zeigte dabei seine ganze individuelle Klasse, als er einen abgewehrten Ball nach einem Freistoß aufnahm und mit dem Rücken zu FC-Innenverteidiger Marian Sarr stehend mit einer schnellen Drehung und einem Schuss ins Netz alle überraschte.

Sieben Minuten danach umkurvte der gebürtige Bad Nauheimer Paul Nebel Gießens aktuellen Schlussmann Vladan Grbovic und erzielte das entscheidende 2:0.

Der FC Gießen kam danach zwar noch zu zwei guten Gelegenheiten, als Matheus Moura de Beal aus rund 18 Metern fast zum Anschluss traf und ein Kopfball nach einer Ecke von Louis Münn vom Mainzer Torhüter Tristan Mohn über die Latte gelenkt wurde, letztlich aber blieb es beim tor- und tristlosen Gastspiel aus mittelhessischer Sicht. Damit wächst der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz wieder auf drei Zähler an.

»Da standen wir defensiv solide«, wusste der Coach - bis zu jenen zwei späten Gegentreffern, die die Landeshauptstädter aus Rheinland-Pfalz weiterhin ganz nah an der Tabellenspitze halten. Vier Auswechselspieler hatte Daniyel Cimen zur Verfügung - angesichts der Anordnung von der Regionalliga Südwest GbR, dass ein Spiel nur abgesagt wirf, wenn coronabedingt weniger als 16 Akteure zur Verfügung stehen, sagt er: »Ich finde das sehr bedenklich. Der Spielplan wird hier über die Gesundheit der Spieler gestellt.« Angesichts von drei noch zu absolvierenden Partien bis Weihnachten sagt Cimen: »Ich hoffe nun auf eine relativ normale Trainingswoche. Die Jungs, die aus der Quarantäne kommen, müssen sich aber erstmal untersuchen lasen.« Tore: 0:1 (75.) Laux, 0:2 (82.) Nebel. Zuschauer: 80. SR: Kief (Reilingen).

Auch interessant