1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spektakulärer Tischtennis-Marathon in Gedern

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_1703_Die4Marathon_4c
Die vier Finisher von links: Thomas Missale, Hans-Jürgen Ewald, Lars Besemer und Erik Kaiser. © Holger Thösen

Gedern (ös). Die Krönung der Gederner Tischtennis-Turnier-Serie war der große bundesoffene VR-Cup-Marathon. Gleich acht Turniere in Serie standen auf dem Programm. Startschuss war am Samstag um 10 Uhr. Das letzte Turnier startete am Sonntag um 13.30 Uhr und war gegen 17 Uhr zu Ende. 31 Stunden Tischtennis-Wettkampf mit kleinsten Pausen von etwa 30 Minuten zwischen den Turnieren.

Jeder konnte so viele Cups mitspielen wie er wollte. Kaum einer dachte zu Beginn, dass tatsächlich Spieler alle Cups schaffen würden. Am Ende gelang gleich vier Startern die spektakuläre Leistung, alle acht Turniere mit über 45 Einzeln »nonstop« durchzuspielen.

Sogar ein Spieler aus dem Wetteraukreis war einer der vier Finisher: Jugendspieler Lars Besemer vom TTV Selters. Der 16-Jährige motivierte Sportler brachte auch im letzten Cup noch starke Leistungen und besiegte sogar den Topfavoriten Thomas Missale. Damit hat er endgültig seinen Durchbruch bei den absoluten Top-Nachwuchsspieler des Kreises geschafft. Er wird mit Sicherheit bald in der ersten Herren-Mannschaft des TTV auflaufen.

Der nächste Finisher hat bereits vor einigen Wochen den Titel »Marathon-Kaiser« vom TV Gedern verliehen bekommen. Erik Kaiser vom TSV Hofen-Eschenau (Limburg) hatte unlängst fünf stolze Cups an einem Wochenende absolviert, was bei knapp 30 Einzeln auch schon eine klasse Leistung war.

Thomas Missale vom TTV Oschatz war mit etwa 1750 Punkten Topspieler. Auch er wollte alle Cups meistern. Die ersten fünf Turniere gewann er ohne Niederlage. Nachdem die 15-jährige Gedernerin Emi Mészáros bereits zweimal gegen ihn verloren hatte, steigerte sie sich nun und gewann mit 3:1 Sätzen. Missale zeigte nun doch etwas konditionelle Probleme nach fünf Cups. Die Gedernerin spielte ihr drittes Turnier und war noch etwas frischer. Bei Cup Nummer sieben und acht stieg Behrang Sadhegi-Hösch von der SG Rodheim ein. Mit etwa 1650 Punkten und ausgeruht war er nun Topfavorit. Das erste Match verlor er knapp gegen Thomas Missale, der nochmal alles gab. In der Gesamtwertung war der Rodheimer am Ende dennoch vorne. Im letzten Cup gewann Sadeghi-Hösch die Revanche und sein zweites Turnier in Folge.

Der vierte Finisher war Hans-Jürgen Ewald vom SV Zörbig aus Sachsen-Anhalt - und das nach knapp 400 Kilometer Anreise. Viktor Trelenberg vom VfL Neustadt schaffte mit 61 Jahren ebenfalls eine super Leistung, indem er sechs Cups bestritt. Jugendspielerin Laura Reuter vom TV Gedern kam auf grandiose fünf Cups, was auch knapp 30 Matches an einem Wochenende sind. Auch der Gederner Marvin Müller brachte mit vier Cups am Wochenende eine sehr tolle Leistung. Bei allen Turnieren kam er unter die besten vier Teilnehmer. Vereinskameradin Sophie Kleinschmidt spielte bei immerhin drei Cup-Teilnahmen ebenfalls so viele Spiele wie nie zuvor an einem Wochenende.

Einen besonderen Reiz und Extra-Herausforderung stellten die Nachtturniere dar. Gastgeber TV Gedern hatte für gute Rahmenbedingungen gesorgt in puncto Verpflegung und Ruhezonen. Auch in der Turnierleitung um Cindy Kaltenschnee wurde viel geleistet. Der TV Gedern stellte zahlreiche Schicht-Teams, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten und sich bestens um die Teilnehmer kümmerten. Trotz der langen Wettkampfzeit herrschte durchgehend eine sehr gute Stimmung in der Halle.

Cup 1 Samstag 10.00 Uhr (13 Teilnehmer): 1. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 2. Marvin Müller (TV 1889 Gedern), 3. Lars Besemer (TTV 1960 Selters), 4. Sophie Kleinschmidt (TV 1889 Gedern), 5. Laura Reuter (TV 1889 Gedern). Cup 2 Samstag 14.00 Uhr (13): 1. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 2. Emese Mészáros (TV 1889 Gedern), 3. Marvin Müller (TV 1889 Gedern), 4. Mario Negri (TTC Feudingen), 5. Erik Kaiser (TSV 1959 Hofen-Eschenau). Cup 3 Samstag 18.00 Uhr (15): 1. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 2. Marvin Müller (TV 1889 Gedern), 3. Julian Ortwein (TV 1925 Angersbach), 4. Lars Besemer (TTV 1960 Selters), 5. Sophie Kleinschmidt (TV 1889 Gedern). Cup 4 Samstag 22.00 Uhr (16): 1. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 2. Julian Ortwein (TV 1925 Angersbach), 3. Jonas Groth (TV 1889 Gedern), 4. Marvin Müller (TV 1889 Gedern), 5. Jörg-Peter Weber (VfL 1864/87 Neustadt). Cup 5 Sonntag 2.00 Uhr (14): 1. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 2. Emese Mészáros (TV 1889 Gedern), 3. Lars Besemer (TTV 1960 Selters), 4. Jonas Maul (TSV 07 Höchst), 5. Laura Reuter (TV 1889 Gedern). Cup 6 Sonntag 6.00 Uhr (11): 1. Emese Mészáros (TV 1889 Gedern), 2. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 3. Charlotta Hainz (TV 1889 Gedern), 4. Jonas Groth (TV 1889 Gedern), 5. Lars Besemer (TTV 1960 Selters). 6. Marc Ackermann HeTTV TV 1889 Gedern. Cup 7 Sonntag 10.00 Uhr (11): 1. Behrang Sadeghi-Hösch (SG Rodheim), 2. Thomas Missale (SATTV Post SV Telekom Oschatz), 3. Lars Besemer (TTV 1960 Selters), 4. Justin Avram (TGV 1859 Schotten), 5. Sebastian Stumpf (TTC Salmünster). Cup 8 Sonntag 13.30 Uhr (11): 1. Behrang Sadeghi-Hösch (SG Rodheim), 2. Thomas Missale SATTV Post SV Telekom Oschatz), 3. Lars Besemer (TTV 1960 Selters), 4. Justin Avram (HETTV TGV 1859 Schotten), 5. Sebastian Stumpf (TTC Salmünster).

Auch interessant