Sommer-Zeit verlängert

  • schließen

DÜDELSHEIM - (tf). Der Büdinger Fußball-Kreisoberligist SV Phönix Düdelsheim hat frühzeitig für klare Verhältnisse auf der Trainerposition gesorgt. Noch in der Corona-bedingten Zwangspause der Saison 2020/2021 einigte sich der Klub mit Andreas Sommer auf eine weitere Zusammenarbeit über die Saison hinaus. Somit geht Sommer in seine dritte Spielzeit beim SV Phönix.

Der Düdelsheimer Chefcoach führte das Team in seiner Premierensaison zum Aufstieg. In der aktuellen Runde belegt er mit dem Neuling Tabellenplatz fünf (15 Zähler aus zehn Partien). "Es hätten sogar ein paar Punkte mehr sein können. Aber im Endeffekt müssen wir mit dem bisherigen Rundenverlauf zufrieden sein", sagt Sommer.

Der 47-Jährige musste übrigens nicht lange überlegen, als es um die Vertragsverlängerung ging. "Ich habe hier noch einiges vor, will die eigene Jugend im Verein etablieren."

Ein weiterer Aufstieg mit seinem Heimatverein sei indes kein Thema. "Vielmehr wollen wir uns stabilisieren und ein fester Bestandteil der Kreisoberliga werden. In den vergangenen Jahren hatten wir eher das Image einer Fahrstuhlmannschaft, mussten zweimal in die A-Liga absteigen."

Wann seine Spieler wieder gegen den Ball treten können, weiß Sommer nicht. "Das ist alles ein großes Überraschungspaket. Wenn ich mir den Verlauf der Pandemie anschaue, gehe ich davon aus, dass wir lediglich eine Einfachrunde spielen werden", prognostiziert er.

SVP-Spielausschusschef Daniel Dietrich sagt: "Wir wollten frühzeitig Sicherheit auf dieser Schlüsselposition. Deshalb freuen wir uns, dass sich Andreas Sommer dafür entschieden hat, den eingeschlagenen Weg mit uns weiterzugehen."

Das könnte Sie auch interessieren