1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sieglose Gastgeber

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Büdingen (acd). Der FC Lorbach hat am Freitag mit dem 7:0-Kantersieg über den BV Rinderbügen die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B Büdingen Gruppe 1 übernommen (wir berichteten) und thront dort auch nach dem 13. Spieltag. In die Karten spielte dem FCL, dass das Topspiel zwischen dem TSV Stockheim und der SG Ober-Lais/Lißberg wegen Corona beim TSV kurzfristig auf den 4.

Mai, verlegt wurde. Da bekanntermaßen Viktoria Nidda II zurückgezogen hat, standen gestern nur noch drei Begegnungen auf dem Programm. Der SC Teutonia Kohden siegte bei der SG Hirzenhain/Merkenfritz mit 3:1. Der TSV Vonhausen unterlag auf heimischem Terrain dem VfB Rodheim/Horloff mit 0:4. Mit einem 1:1 gingen die Spvgg. Hartmannshain/ Herchenhain/Burkhards und der SSV Lindheim auseinander. Damit war es kein guter Sonntag für die Gastgeber, keiner ging als Sieger vom Platz.

Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards - SSV Lindheim 1:1 (0:1). »Es war ein gerechtes Ergebnis. Dafür, dass wir mit einer Notelf gespielt haben, bin ich sehr zufrieden. Lindheim war spielerisch etwas besser, doch hinten raus hatten wir etwas mehr Luft«, meinte Spvgg-Spielertrainer Thomas Rotter nach dem »Abnutzungskampf«. Aus Rotters Sicht hätte es für einen Gästespieler schon nach wenigen Minuten eine Rote Karte geben müssen, da dieser bei seinem Foulspiel als letzter Mann fungiert habe. Es gab aber lediglich nur den gelben Karton. »Selbst die Lindheimer haben später eingeräumt, dass dies glatt Rot war«, so Rotter. In der spielerisch insgesamt eher durchschnittlichen Begegnung erzielte für die Gäste Aro Warto (27.) per Kopf die Führung. Jonas Berthold glich acht Minuten vor Ultimo aus (82.). Schiedsrichter: Harald Euler. Tore: 0:1 Warto (237.), 1:1 BErthold (82.). Zuschauer: 80

TSV Vonhausen - VfB Rodheim/ Horloff 0:4 (0:1). Dass Florian Schäfer in der 89. Minute einen Foulelfmeter nicht im VfB-Kasten unterbringen konnte, passte zum tristen Auftritt der Hausherren. Dabei begegnete Vonhausen dem Gegner in Halbzeit eins noch auf Augenhöhe. Bis kurz vor der Pause hielt der TSV seinen Kasten sauber. Dann traf Ksenjo Cela zur Gästeführung (41.). Kurz nach Wiederbeginn brachte ein Doppelschlag von Olcay Kilic (46.) und 180 Sekunden später erneut Cela (49.) die SG endgültig auf die Siegerstraße. Per Elfmeter legte Jani Kaludav noch den vierten Treffer nach (70.). Schiedsrichter: Wolf-Dieter Mitschele (Bad Vilbel). Tore: 0:1 Cela (41.), 0:2 Kilic (46.), 0:3 Cela (49.), 0:4 Kaludov (70. FE). Zuschauer: 35. Reserven: 6:1.

SG Hirzenhain/Merkenfritz - SC Teutonia Kohden 1:3 (0:3). Hätte SG-Torhüter Raphael Feustel in der 70. Minute nicht einen Foulelfmeter von Taylan Yildrim abgewehrt, das Ergebnis wäre noch wesentlich deutlicher ausgefallen. Die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt keinen Zugriff auf den Gegner. Die Teutonia bedankte sich auf ihre Weise und ging schon nach zehn Zeigerumdrehungen durch Onurcan Aslan in Führung. Die weitern Treffer von Yildrim (25.) und Ali Gelgec (35.) waren die logische Konsequenz für die schläfrig wirkende SG. Nach der Pause begegneten sich die Kontrahenten dann eher auf Augenhöhe, aber mehr als der Ehrentreffer durch Patrick Kaiser war für das Team von SG-Coach Sebastian Otremba gestern nicht. Schiedsrichter: Marek Zabiegalski (Niederrodenbach). Tore: 0:1 Aslan (10.), 0:2 Yildrim (23.), 0:3 Gelgec (35.), 1:3 Kaiser (60.). Z: 50. Reserven: 4:1.

Auch interessant