1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sebastian Kempfs lupenreiner Hattrick

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Büdingen (jore). Im Meisterschaftsspiel der Fußball-Kreisoberliga Büdingen unterlag die gastgebende SG Hettersroth/Burgbracht der SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen klar mit 1:5 (1:1).

SG Hettersroth/Burgbracht - SG Wolferborn/Michelau/Bindsachsen 1:5 (1:1). In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Die erste Chance hatte Thomas Wilke, der knapp das Gästetor verpasste. In der 35. Minute folgte auf der Gegenseite ein Schuss von Kühn, der ebenfalls knapp das Ziel verfehlte. Nach einem Eckstoß köpfte Paul Wismer den Ball an die Latte des Gästetores. Im direkten Gegenzug markierte Patrick Gerlach das 0:1. Drei Minuten später war es Thomas Wilke, der nach Flanke von Kevin Fitterer überlegt zum 1:1-Ausgleich traf. Die Sinner-Elf war im ersten Durchgang die aktivere Mannschaft. In der 51. Minute folgte eine Möglichkeit für Jonas Farr, doch scheiterte dieser an Gästekeeper Wolf, der auch den Nachschuss von Matthias Dankiewitsch abwehrte. Vier Minuten später fand auch Wilke in dem Gästekeeper seinen Meister. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung markierte Sebastian Kempf nach einem Konter das 1:2 (63.). In der Folge sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel. Wilke verpasste das Gästetor nur knapp. In der 73. Minute war es erneut Sebastian Kempf, der nach einem Konter auf 1:3 erhöhte. Felix Englisch hatte die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, die aber ungenutzt blieb. Kempf machte seinen lupenreinen Hattrick perfekt, als er nach einem neuerlichen schnellen Gegenangriff der Gäste zum 1:4 erfolgreich war. In der Nachspielzeit erzielte Topor den Treffer zum 1:5-Enddstand. Fazit: Die Heimelf konnte im zweiten Durchgang nicht mehr an die Leistung der ersten Spielhälfte anknüpfen, während sich die Dreier-Spielgemeinschaft nach dem Wechsel deutlich steigerte.

Auch interessant