1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schrumpfungsprozess vor kompakter Runde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anette Weil

kaspor_2704_tennishimbiG_4c
Als klassenhöchstes Team in der östlichen Wetterau gehen wiederum die Herren 40 der TSG Himbach an den Start, aber diesmal eine Etage tiefer in der Verbandsliga mit (von links) Lutz Schellenberger, Jan Neumann, Thomas Schäfer und Mannschaftsführer Olaf Wiese. © Red

Nidda (aw/sno/pm). Rund 150 Mannschaften weniger als im Jahr 2021 haben sich für die Tennis-Medenrunde im Sommer 2022 beim Hesischen Tennisverband gemeldet: 5310 Teams gehen in über 750 Gruppen an den Start - los geht’s in einigen Klassen schon an diesem Wochenende.

Die Herausforderung bestand bei der Planung darin, die aufgefüllten Spielklassen durch das Aussetzen der Abstiegsregelung wieder auszugleichen. Durch die mangelden Absteiger hatten sich in der Saison 2021 deutlich mehr Gruppen als gewohnt ergeben. In den obersten Spielklassen kam es auf Landes- und Bezirksebene vermehrt zu Doppelgruppen, die wieder auf eine einzige Meisterschaftsgruppe reduziert wurden, sodass es auch keiner Entscheidungsspiele mehr zwischen den Gruppensiegern bedarf.

Die klassenhöchsten Teams im Wettterauer Ostkreis stellt der TC Büdingen mit den Damen 40 in der Verbandsliga und traditionell im Herrenbereich die TSG Himbach, deren Herren 40 allerdings nicht mehr in der Hessenliga, sondern ebenfalls in der Verbandsliga auf Punktejagd gehen.

Saisoneröffnung am Georgenwald

»Nach dem zweijährigen Höhenflug in der Hessenliga und einem soliden Platz im Mittelfeld in der Wintermedenrunde, melden sich die Herren 40 wieder zurück in der vertrauten Verbandsliga. Da die Mannschaft von nun an wohl weitgehend auf ihre langjährige Nummer zwei Thomas Schäfer verzichten muss, wird sich zeigen, wo man am Ende seinen Platz in der Liga findet. Fest steht jedoch: Vor allem bei den vier Heimspielen wird alles gegeben«, teilt der Klub vom Georgenwald mit, der am Samstag ab 15 Uhr zur Saisoneröffnung einlädt. Der Aktionstag »Deutschland spielt Tennis« geht in Himbach am 11. Juni über die Bühne, der Lacolore Cup 2022 (Damen LK-Turnier) folgt am 23./24. Juli. Der Himbacher Mixed-Cup ist noch nicht endgültig terminiert.

2022 wird eine kompakte Runde ausgespielt, die - sofern das Wetter mitspielt - noch vor den (vergleichsweise späten) Sommerferien enden soll. Die Meinungen, ob kompakt oder durch die Urlaubszeit unterbrochen gespielt wird, gehen auseinander; Im Verband, in den Vereinen und auch unter den Spielern. Der Kinder- und Jugendbereich hat mitgliedermäßig durchaus profitiert von der Pandemie-Situation. Das ist den Corona-Privilegien einer Individualsportart geschuldet. Im HTV konnte beispielswese im vergangenen Jahr ein Zuwachs von 6500 Mitgliedern verzeichnet werden; eine Steigerum um rund fünf Prozent. Die Zahl der Mannnschaften hat sich auf Landesebene gegenüber der Vorsaison um 65 reduziert. Im Bezirk Wiesbaden (1324 Meldungen, inklusive Nachwuchs) sind 38 Mannschaften weniger gemeldet, im Kreis Wetterau/Hochtaunus (512) treten gegenüber der Vorsaison neun Mannschaften weniger an.

Auch interessant