1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rodheim im Torrausch

Erstellt: Aktualisiert:

KA_Sport_RLE_181_040422_4c
Rodheims Trainer Samet Akbal sieht einen Kantersieg seiner Mannschaft. © Ralph Lehmberg

Kreis Büdingen (acd). Nun schon zum dritten Mal nacheinander ist ein Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga B Büdingen 1 ausgefallen. Diesmal erwischte es die Partie SG Ober-Lais/Lißberg gegen den FC Lorbach. Auch die Begegnungen SC Teutonia Kohden gegen den TSV Stockheim fiel dem Wintereinbruch zum Opfer. So wurde nur auf zwei Sportplätzen gekickt.

Einen 11:0-Kantersieg feierte der VfB Rodheim/Horloff über die SG Hirzenhain/ Merkenfritz. Mit 3:0 triumphierte der BV Rinderbügen über den FSV Heegheim/Rodenbach.

VfB Rodheim/Horloff - SG Hirzenhain/Merkenfritz 11:0 (6:0). »Der Gegner kam mit dem letzten Aufgebot an. Die SG ist nur zweimal in die Nähe unseres Tores gekommen. Es ist aller Ehren wert, dass sie überhaupt angetreten sind«, lobte VfB-Vereinschef Lutz Eiser die Gäste. Weil es schon nach drei Zeigerumdrehungen 2:0 stand, waren dei Fronten schnell geklärt. Da half es auch auf Dauer nur wenig, dass die Mannschaft von Gästecoach Leon Förnges mit Mann und Maus um ihren Strafraum leidenschaftlich verteidigte. VfB-Stürmer Ksenjo Cela traf drei Mal, Yani Kaludov doppelt. Den Rest verteilten die Gastgeber auf mehrere Schultern. Eiser hatte zwar die Schützen notiert, die dazugehörige Spielminute im Toresrausch leider nicht.

Schiedsrichter: Mehmet Kirmizitas (Seckbach). Tore: 1:0 Cela (1.), 2:0 Ötzkul, 3:0 Kilic, 4:0, 5:0 Cela, 6:0 Kaludov, 7:0 Eigentor, 8:0 Kaludov, 9:0 Büyüksahin, 10:0 Erdogan (FE), 11:0 Yilmaz (FE). Zuschauer: 25.

BV Rinderbügen - FSV Heegheim/Rodenbach 3:0 (1:0). »Wir haben zwei Treffer nach Standards bekommen, das darf nicht passieren. Es war ein ausgeglichenes Spiel, Rinderbügen war nur effizienter«, bilanzierte Gästetrainer Markus Achtzehnter. Die Hausherren gingen nach 28 Minuten im Anschluss an eine Ecke durch Miklos Gabor in Führung. Radu Balan legte per Freistoß nach, ehe Bastian Herd mit einem Flugkopfball den Schlusspunkt hinter den fünften Saisonsieg setzte. BV-Sprecher René Rau meinte: »Gäste-Kapitän Dominik Kröll hatte die Chance zum 1:1-Ausgleich, als er allein vorm Tor vorbeischoss. Zudem hat der FSV, ebenfalls beim Stande von 1:0, einen Elfer vergeben, den unser Keeper Dominik Eller glänzend pariert hat.«

Schiedsrichter: Werner Bittner (Bruchköbel). Tore: 1:0 Gabor (28.), 2:0 Balan (76.), 3:0 Herd (89.). Zuschauer: 60. Reserven: 3:3.

KA_Sport_RLE_175_040422_4c
Marius Weber (links) von der SG Hirzenhain/Merkenfritz kann den dreifachen Rodheimer Torschützen Ksenjo Cela nicht aufhalten. © Ralph Lehmberg

Auch interessant