1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Remis zum Restrundenstart

Erstellt:

kaspor2702_25401634_2802_4c
Paul Kipper (vorne) erzielt Oberaus Führungstreffer. Nieder-Rodens Endrin Gashi (rotes Trikot) schaut zu. © Achim Senzel

Sportfreunde Oberau können Überzahl nicht nutzen und spielen 1:1 gegen Nieder-Roden.

Oberau (fsr). Die Sportfreunde Oberau sind mit einem 1:1-Unentschieden gegen die SG Nieder-Roden in die Restrunde der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost gestartet. Nicht der erhoffte Sieg im Abstiegskampf, aber immerhin ein solider Beginn, der angesichts des guten fünften Tabellenplatzes des Gegners Mut auf weitere Punktgewinne macht.

Gruppenliga Frankfurt Ost: Sportfreunde Oberau - SG Nieder-Roden 1:1 (1:0). Die Gastgeber mussten auf Urlauber Benjamin Röhlig und den erkrankten Helge Wagner verzichten. Nach verhaltenem Beginn nahm die Partie nach zehn Minuten an Fahrt auf und Nieder-Roden kam nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Sportfreunde zur ersten Torchance. Die Gäste aus Rodgau kontrollierte die Partie, ohne jedoch ein Offensiv-Feuerwerk abzubrennen. In der 24. Minute die erste Möglichkeit für Oberau, als ein Schuss von Nicolas Schubert zur Ecke abgeblockt wurde. In der 31. Minute scheiterte Gäste-Stürmer Nebojscha Nikolov am gut reagierenden Sportfreunde-Keeper Gian-Luca Klahr.

In der Folgezeit arbeiten sich die Grün-Weißen besser in die Partie und konnten den Gast weitgehend vom eigenen Tor fernhalten. Trotzdem etwas überraschend dann die Führung für die Sportfreunde: Paul Kipper nahm einen Pass von Falk van Haaren auf und erzielte mit einem Schuss aus 13 Metern das 1:0 (41.).

Kurz nach der Pause die kalte Dusche für die Werner-Elf, als Nieder-Rodens Neuzugang Samuel Militello mit einem 16-Meter-Schuss den Ausgleich erzielte. Fünf Minuten später hatte Nikolov sogar den Führungstreffer für die SGN auf dem Fuß, doch der in der Hinrunde lange Zeit verletzt ausgefallene Stürmer verzog freistehend.

In der 71. Minute sah Gästespieler Vincent Roth nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. Die Sportfreunde waren nun am Drücker, doch Nieder-Roden konterte gefährlich. Militello und Nikolov hatten in der 81. Minute bei einer Doppelchance den Siegtreffer für die Gäste auf dem Fuß. Die gastgebende Truppe von Trainer Christoph Werner drängte in der Schlussphase auf den Siegtreffer, kam aber zu keinen klaren Chancen mehr.

»Am Ende ein Unentschieden, mit dem beide Seiten zum Rückrundenstart sicher gut leben können, ein Sieg der SG Nieder-Roden wäre aufgrund der klareren Chancen allerdings auch nicht unverdient gewesen«, resümierte Oberaus Vorsitzender Thomas Haas. »Es war für beide Teams auf dem seifigen Boden nicht einfach. Wir hatten das Geschehen in unseren Augen im Griff, können vom Spielverlauf und in Anbetracht einer über 20-minütigen Unterzahl aber mit dem Resultat gut leben«, erläuterte Nieder-Rodens Sprecher Matthias Dries.

Oberau : Klahr - Weitzel (56. Katzer), Steiper, Jacobi, Kurtovic, Schmied, Kuhl, van Haaren (87. Gollan), Kipper, Schubert (67. T. Becker), Amore. Nieder-Roden: Bartke - Leue (46. Schwäbe), Roth, Ring, Demirtas, Ekici (79. Jäger), Völker, Gashi, Spataro, Militello, Nikolov. Tore: 1:0 Kipper (41.), 1:1 Militello (59.). Schiedsrichter: Can (Frankfurt). Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Nieder-Rodens Roth (71.). Zuschauer: 170. Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistungen.

kaspor_2702_25401625_280_4c
Semir Kurtovic holt mit den Sportfreunden einen Punkt. © Achim Senzel

Auch interessant