1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Quali für Abele und Bingel

Erstellt: Aktualisiert:

_100211_4c
Gut in Form: Lukas Abele. © Jens Priedemuth

Region (ars). Zwei der erfolgreichsten Wetterauer Athleten haben bereits zum Saisonbeginn die Qualifikation für die Deutschen Meisterschafen erreicht. Neben dem Dauernheimer Lukas Abele im 1500-Meter-Lauf der Männer überbot Tom Bingel (TV Windecken) im Weitsprung der Schüler M15 die geforderte Normleistung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Tom Bingel, im Vorjahr deutscher M14-Schülermeister im Mehrkampf, zeigte beim dritten Frankfurter »Fly up and far«-Sportfest im Weitsprung mit 6,40 Metern sein bestes Resultat. Er überwand hinsichtlich der Deutschen M15-Meisterschaften in Bremen im Juli die Qualifikationshürde von 6,25 Metern deutlich und belegte in der bis zu zwei Jahre älteren U18 den dritten Platz. Zwei weitere Einsätze hatte der 15-jährige Windecker im Hochsprung (1,65 Meter) auf Rang drei und Stabhochsprung (2,70 Meter) auf Rang vier.

Beim Pfungstädter Abendsportfest nutzte Lukas Abele im 1500-Meter-Lauf zunächst den Windschatten des Karlsruhers Holger Körner, der bis zur 1000-Meter-Marke in 2:31 Minuten Tempo machte. Als der Pacemaker ausstieg, musste sich Abele durchbeißen, um die Norm von 3:47,00 Minuten zu schaffen. »Das war dann schon hart. Gerade auf den letzten 200 Metern waren meine Beine dicht«, spürte der Hallen-DM-Dritte die noch fehlende Wettkampfhärte. Immerhin: Mit 3:46,81 Minuten glückte ihm als Sieger vor Sebastian Hauf (TV Trebur/3:52,52 Minuten) eine Punktlandung.

Bunzendahl und Debus überzeugen

Immer besser in Form kommt der frühere 1500-Meter-Hessenmeister Marc Bunzendahl aus Altenstadt, der heuer im 3000-Meter-Lauf erfolgreich war. Mit 8:40,43 Minuten stellte der 25-Jährige eine neue persönliche Bestzeit auf und ließ lediglich Marc Tortell (Karben/8:29,79 Minuten) und Julius Martiny (SSC Hanau-Rodenbach/8:39,02 Minuten) den Vortritt.

Zwei weitere Hausrekorde feierten M14-Hessenmeister Nico Debus aus Hirzenhain in 9:47,14 Minuten sowie Kjell Jona Credner (VfL Altenstadt) in 2:05,11 Minuten über 800 Meter. Der Altenstädter gewann die U18-Wertung im Spurt vor Benett Daners (TSG Weinheim/2:05,48 Minuten).

Auch interessant