1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Polster von sieben Punkten

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_2404_25489584_250_4c
Sven Dietrich (links) vom SV Rainrod flankt, bevor der Rommelhausener Kapitän Nils Troll eingreifen kann. © Achim Senzel

Kreis Büdingen (pem). Der FC Rommelhausen überraschte in der Fußball-Kreisliga A Büdingen mit einem deutlichen 6:2-Sieg gegen den SV Rainrod (siehe Spiel des Tages). Damit fällt der SVR im Titelrennen zurück. Gleichzeitig gewann die SG Wallernhausen/Fauerbach mit 3:0 bei der SG Usenborn/Bergheim und hat nun sieben Punkte Vorsprung. Für eine Überraschung sorgte auch Abstiegskandidat SG Ulfa/Langd - die SG siegte 2:

1 gegen die SG Rohrbach/Büches. Die SG Büdingen ging nach zuletzt starken Spielen hingegen mit 2:7 gegen die Sportfreunde Oberau II unter. Damit konnte sich im Abstiegskampf der VfR Hainchen wieder an den Büdingern vorbeischieben - da die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II nicht antrat, gewann der VfR kampflos.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II - VfR Hainchen kampflos 0:3. Im Kellerduell brachte die SG-Reserve unter anderem wegen Krankheitsfällen kein Team zusammen. Es war die zweite Spielabsage der SG in dieser Saison.

SG Usenborn/Bergheim - SG Wallernhausen/Fauerbach 0:3 (0:2). In der 5. Minute ließ von seiten der Platzherren Felix Wenzel mit einem Pfostenschuss aufhorchen. Danach spielte der Tabellenführer aus Wallernhausen überlegen. Mit einem Doppelschlag in der 22. und 24. Minute war das Spiel entschieden. Fabian Lauer staubte zunächst nach einer Freistoßsituation zum 0:1 ab. Kurz darauf verursachte Heimtorwart Martin Eschenbrenner einen aus Sicht der Platzherren umstrittenen Elfmeter. Diesen verwandelte Robin Lang zum 0:2. In der 78. Minute legte Aboubaker Benchaib noch das 0:3 nach. Tore: 0:1 Lauer (22.), 0:2 Lang (24.), 0:3 Benchaib (78.). Schiedsrichter: Helmut Schneider (Birstein). Zuschauer: 80. Reserven: 1:3.

SG Eintracht Ober-Mockstadt - SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten 1:2 (0:2). Zunächst spielte sich viel im Mittelfeld ab. Die SGE hatte zunächst mehr Aktionen. Max Jakob verzeichnete etwa in der 20. Minute eine Kopfballchance. In der 31. Minute klärte die Heimelf zwar einen Freistoß, bekam den Ball aber nicht richtig aus der eigenen Hälfte. Dies nutzte Deniz Türk zum 0:1. Zehn Minuten später hob Türk den Ball zum 0:2 über Ober-Mockstadt Torwart Dennis Hentzel. Mockstadt versuchte das Spiel nach der Pause an sich zu reißen. Es gab auch drei Aluminiumtreffer, doch letztlich sprang außer dem Treffer von Max Jakob in der 88. Minute nichts Zählbares raus. Auch eine lange Nachspielzeit konnten die Ober-Mockstädter nicht ausnutzen. Tore: 0:1, 0:2 Türk (31., 42.), 1:2 Jakob (88.). Schiedsrichter: Heiko Springer (Hanau). Zuschauer. 70. Reserven: 0:5.

SG Büdingen - Sportfreunde Oberau II 2:7 (2:3). Die Platzherren legten einen Blitzstart mit einer 2:0-Führung hin. Nach der ersten Ecke schoss Denis Geringer in der 10. Minute das 1:0. Vier Minuten später ließ Maxim Greb das 2:0 folgen. Doch die Gäste erhöhten rasch den Druck und das Oberauer Brüderpaar Enis und Endrit Gjoshi lieferte eine Galavorstellung ab. Enis in der 28. und Endrit in der 36. Minute besorgten mit ihren Treffern den Ausgleich. Enis Gjoshi schoss kurz vor dem Pausenpfiff die Oberauer 3:2-Führung heraus. Zu Beginn der Pause hielt SG-Keeper Kamil Kuzu mit zwei Paraden noch im Spiel. Doch mit einem Tor von Enis Gjoshi und zwei Toren von Endrit schraubten die Gäste den Spielstand auf 2:6. In der 73. traf Büdingens Serhat Saglam noch den Pfosten. Das 2:7 ging auf das Konto von Robin Kinzer-Valencia. Tore: 1:0 Geringer (10.), 2:0 Greb (14.), 2:1 Enis Gjoshi (28.), 2:2 Endrit Gjoshi (36.), 2:3, 2:4 Enis Gjoshi (45., 63.), 2:5, 2:6 Endrit Gjoshi (70., 74.), 2:7 Kinzer Valencia (83.). Schiedsrichter: Marvin Roos (Echzell) leitete gut. Zuschauer: 52.

SG Ulfa/Langd - SG Rohrbach/Büches 2:1 (0:1). In der 3. Minute staubte Finn Schäfer nach einem Schussversuch von Louis Göckel zum 0:1 ab. Zunächst sah es so aus, als könnten die favorisierten Gäste den Druck aufrecht erhalten. Ulfas Jan Michael Döll bekam in der 38. Minute eine Zeitstrafe. Eine Minute später musste Ulfas Torwart Björn Brandt bei einem Freistoß mit einer Glanzparade retten, und Göckel hatte danach auch noch eine gute Möglichkeit. In der 65. Minute glich Jannick Spahr mit Direktabnahme zum 1:1 aus. Kurz danach traf Gästespieler Jamal Graulich noch die Latte. In der 72. Minute flankte Jannick Spahr auf seinen Bruder Benedikt, der zum 2:1 einschoss. Die Heimmannschaft zeigte eine starke kämpferische Leistung, und die drei Punkte blieben verdient auf dem Burgfeld. Tore: 0:1 Schäfer (3.), 1:1 J. Spahr (65.), 2:1 B. Spahr (72.). Zuschauer: 40. Schiedsrichter Selim Cakir (Fernwald) brachte eine gute Leistung. Reserven: kampflos für SG Ulfa/Langd.

kaspor_2404_25489573_250_4c
Ilie Bandol (links, FC Rommelhausen) und Max Strecker vom SV Rainrod schenken sich im Zweikampf nichts. © Achim Senzel

Auch interessant