1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Philip Bielinski lässt Lorbach jubeln

Erstellt: Aktualisiert:

KA_Sport_RLE_341_110422_4c
Sammy Wiesner (rechts) erzielt das 2:0 für Lorbach. © Ralph Lehmberg

Kreis Büdingen (acd). In der Fußball-Kreisliga B Büdingen 1 standen gestern zwei Nachholspiele auf dem Programm. Tabellenführer FC Lorbach hatte vor knapp 170 Besuchern mit dem TSV Stockheim den Dritten zu Gast und unterstrich mit dem 3:2-Erfolg seine Aufstiegsambitionen. In der zweiten Partie setzte sich der VfB Rodheim/Horloff gegen die Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards souverän mit 6:

0 durch.

FC Lorbach - TSV Stockheim 3:2 (1:0). Lorbachs Philip Bielinski erzielte nicht nur den 1:0-Führungstreffer (23.), sondern drei Minuten vor dem Abpfiff auch das Siegtor. Damit war der Spielertrainer und Führende der Torjägerliste auch der Mann des Spiels. »Die erste Hälfte haben wir komplett dominiert. Danach haben wir jedoch unverständlicherweise nachgelassen und Stockheim ins Spiel kommen lassen.

Am Ende war es aufgrund der Mehrzahl an Chancen ein verdienter Sieg, der wegen des späten Treffers aber auch etwas glücklich war«, resümierte FCL-Sprecher Berthold Brill.

Die Gäste waren nach dem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand durch zwei verwandelte Freistöße zurückgekommen, wobei Lorbachs Keeper Wilhelm Weber sich einmal aus 30 Metern austricksen ließ. Aus dem Spiel heraus waren die Stockheimer Offensivbemühungen dagegen eher bieder.

Schiedsrichter: Michael Pfahls. Tore: 1:0 Bielinski (23.), 2:0 Wiesner (50.), 2:1 Accardo (59.), 2:2 Schütz (76.), 3:2 Bielinski (87.). Zuschauer: 170.

VfB Rodheim/Horloff - Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards 6:0 (3:0). Mit dem vierten Sieg in Folge verbesserten sich die Gastgeber auf Platz vier. »Es war so wie es das Ergebnis wiedergibt. Die Gäste hatten kaum Szenen vor unserem Tor. Der Sieg geht völlig in Ordnung. Jetzt wollen wir versuchen, die da oben noch etwas zu ärgern. Mehr dürfte wohl auch nicht mehr drin sein«, meinte VfB-Vorsitzender Lutz Eiser.

Olcay Kilic und Burak Özkul glänzten jeweils mit einem Doppelpack.

Schiedsrichter: Caner Akcos. Tore: 1:0 Kilic (9.), 2:0 Özkul (32.), 3:0 Erdogan (37.), 4:0 Kilic (65.), 5:0 Büyüksahin (78.), 6:0 Özkul (82.). Zuschauer: 40.

Auch interessant