Offensive für das Sportabzeichen

  • schließen

Nidda (bf). Die Sportabzeichen-Tour startet 2022, wenn es die Corona-Lage zulässt, zum 18. Mal durch Deutschland und macht dabei voraussichtlich in zehn Städten Halt. Nachdem 2019 und 2020 die Sport-Abzeichen wesentlich seltener bestanden wurden, will der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) nun gegensteuern und eine Offensive starten. »Für 2022 hoffen wir nun, dass die aktuellen Einschränkungen für Sportlerinnen, Sportler und Vereine spätestens im Frühjahr nicht mehr nötig sein werden«, heißt es im aktuellen Sportabzeichen-Newsletter des DOSB.

Die Tour wird vom DOSB und gemeinsam mit der jeweiligen Stadt und den teilnehmenden Kreis- bzw. Landessportbünden veranstaltet. Alle, die mitmachen wollen, ob kleine oder große Aktive, können sich dabei vor Ort in den vier Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination der Herausforderung stellen, die Prüfungen zum Sportabzeichen zu bestehen. Nach bestandener Prüfung erhalten sie anschließend das Deutsche Sportabzeichen in den Kategorien Bronze, Silber oder Gold.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema