1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

OFC verspielt wohl letzte Titelchance

Erstellt: Aktualisiert:

Region (tfr/red). Das war es wohl im Titelrennen für die Offenbacher Kickers. Der Fußball-Regionalligist verlor das Hessenderby gegen den TSV Steinbach Haiger mit 0:3 (0:0).

Der OFC begann, angepeitscht von den gut 1 000 mitgereisten Offenbacher Fans, druckvoll. Dann übernahmen die Gastgeber das Heft des Handelns. Die größte Chance der ersten Halbzeit in der zwölften Minute: Kickers-Keeper David Richter parierte glänzend zur Ecke. Nach 30 Minuten verzeichnete Steinbach Haiger 7:0 Ecken, sonderlich gefährlich wurde es aber nur bei einem Kopfball knapp neben den Torpfosten. In der 39. und 43. Minute kamen die Kickers nochmal nach vorne, die Flanken von Jayson Breitenbach nach tollem Solo und von Rafael Garcia fanden aber keine Abnehmer im Strafraum.

OFC-Trainer Sreto Ristic reagierte zur Halbzeit und brachte Lucas Hermes für Philipp Hosiner. Die erste gefährliche Aktion der zweiten Hälfte gehörte aber den Gastgebern. Ein Kopfball landete am Außennetz. In der 61. Minute dann die erste Ecke für den OFC, im Gewühl konnte Steinbach noch klären.

Nach blitzsauberem Konter dann im direkten Gegenzug die Führung für den TSV: Eine Flanke beförderte Breitenbach unglücklich ins eigene Netz. In der 72. Minute dann das entscheidende 2:0 durch Jannes Wulff. Vier Minuten später ließ Paul Stock mehrere Offenbacher aussteigen und vollendete sicher zum 3:0-Endstand für die Hausherren.

Für den FC Gießen wird die Luft in der Regionalliga Südwest immer dünner. Gegen den SSV Ulm musste sich der FC mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Nach der 1:3-Niederlage gegen den FSV Frankfurt hatte Gießen-Coach Daniyel Cimen von seiner Elf eine Reaktion erwartet. Gegen den SSV Ulm zeigten die Rot-Weißen diese zwar, verloren am Ende aber dennoch.

Und weil der TSV Schott Mainz gegen die Reserve des FSV Mainz 05 ein 0:0 einfuhr, sind die Gießener dadurch auf den letzten Rang der Liga abgerutscht.

Auch interessant