1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

OFC bewirbt sich für 3. Liga

Erstellt: Aktualisiert:

Region (op). Sportlich spricht derzeit nicht viel für einen Aufstieg in die 3. Fußball--Liga. Formal aber haben die Offenbacher Kickers die Unterlagen für eine Zulassung zur dritthöchsten deutschen Spielklasse eingereicht. Am Dienstag endete die Frist für Regional- und Drittligisten, bis 15. März können Zweitligisten ihre Unterlagen einreichen. Kickers Offenbach ist laut Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der für die Klasse verantwortlich ist, einer von 25 Regionalligisten.

Auch alle Drittligisten haben sich beworben. Geprüft werden vom DFB neben technisch-organisatorischen Voraussetzungen vor allem die wirtschaftlichen Rahmendaten.

Andreas Mohr, kaufmännischer Leiter des OFC, hatte die Angaben mit einer Wirtschaftsprüfungskanzlei erarbeitet. Details nannte Mohr nicht, gab sich aber zuversichtlich, dass der OFC - wie schon in der vergangenen Saison - formal die Zulassung erhält. Zumal sich die Rahmenbedingungen durch die veränderte Corona-Situation positiv auswirken sollten. »Wir haben jetzt Erfahrungswerte und sind optimistisch, eine normale Saison spielen zu können«, sagt Mohr. Derzeit ist eine knapp 50-prozentige Auslastung des Stadions erlaubt. Eine erste Reaktion des DFB wird für Mitte April erwartet. Danach haben Klubs eine Woche Zeit, Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen und Auflagen zu erfüllen.

Soll es noch was werden mit dem Aufstieg, müsste aber erst mal wieder der Weg in die Erfolgsspur gefunden werden. Am Sonntag unternimmt der Tabellenfünfte den vierten Versuch in diesem Jahr, den ersten Regionalliga-Erfolg einzufahren. Beim FC Astoria Walldorf (9. Platz/31 Punkte) ist das erfahrungsgemäß ein kniffliges Unterfangen. In sieben Gastspielen im Dietmar-Hopp-Sportpark gelang dem OFC nur ein Sieg - am 28. März 2018 (2:1). Für Dejan Bozic ist es am Sonntag die Rückkehr zu dem Verein, bei dem er seine ersten Schritte im Männerfußball machte. 2010 wechselte er von 1899 Hoffenheim in die U19 des FC Astoria, bis 2013 spielte er für die erste Mannschaft in der Oberliga. Nach 24 Treffern in seiner zweiten Saison zog er weiter zum SC Freiburg II, kehrte aber 2015/16 nochmals zurück und erzielte in 33 Regionalligaspielen neun Tore, darunter das entscheidende am 23. Oktober 2015 zum 1:0-Sieg gegen Offenbach. In dieser Saison traf er für den OFC gegen Astoria beim 2:0 im Hinspiel. Ein Ergebnis, dass am Sonntag für reichlich Erleichterung sorgen würde. Schließlich wäre dann endlich der erste Sieg 2022 eingefahren - und der OFC erstmals seit sechs Spielen wieder ohne Gegentor geblieben.

Auch interessant