1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Oberhessen reist zum Schlusslicht

Erstellt: Aktualisiert:

Büdingen (jv). Am morgigen Samstag um 17 Uhr trifft die erste Frauenmannschaft der HSG Oberhessen auf die SG Hainburg (Bezirksoberliga-Aufstiegsrunde Offenbach/Hanau). Nach dem 24:21-Heimerfolg will Oberhessen an die Leistung vom Wochenende anknüpfen und in Hainburg die nächsten zwei Zähler einfahren. Die SG steht in der Tabelle der Aufstiegsrunde aktuell auf dem letzten und somit sechsten Platz mit 2:

8 Punkten und kassierte vergangene Woche eine hohe 16:30-Klatsche in Flieden. Die HSG steht hingegen aktuell auf Platz zwei der Tabelle mit 7:3 Punkten.

Neben den bekannten Langzeitausfällen muss Thomas Jungmeister auch auf die Corona-geplagt Gloria Haller verzichten. Zudem ist Hannah Ditzel fraglich und Sadia Biladama privat verhindert.

»Wie so oft in dieser Saison wird uns nur ein kleiner Kader zur Verfügung stehen. Ich erwarte von den Mädels, dass sie die Kernkompetenzen wie Leidenschaft, Wille und Einsatz an den Tag legen, denn das war unsere große Stärke - auch mit einer oftmals dezimierten Truppe.«

Jungmeister erwartet allerdings darüber hinaus ein enges Spiel und lässt sich von der hohen Hainburger Pleite in Flieden nicht blenden. »Die Hainburgerinnen werden alles daran setzen, die hohe Niederlage wettzumachen, um noch ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden zu können. Dafür müssen sie das Spiel gewinnen.«

Am Samstagabend gehen auch die Männer der HSG Oberhessen in ihr zweites Spiel in der Aufstiegsrunde. Um 20 Uhr sind sie zu Gast bei der HSG Hanau III.

Auch interessant