1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ober-Lais/Lißberg übernimmt die Tabellenführung

Erstellt: Aktualisiert:

KA_Sport_RLE_44_210322_4c
Lukas Homann (rechts, hier gegen Heegheims Michael Jäger) trifft zum 2:1 für Lindheim. © Ralph Lehmberg

Kreis Büdingen (tfr). Die SG Ober-Lais/Lißberg hat die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B 1 Büdingen übernommen. Zum Rückrundenauftakt gewann das Team von Trainer Timo Lofink 3:0 bei der SG Hirzenhain/Merkenfritz. Der entthronte Spitzenreiter 1. FC Lorbach spielte nicht, da Gegner TSV Stockheim 16 Corona-Fälle hat.

Der VfB Rodheim schlug in der Winterpause kräftig auf dem Transfermarkt zu und verstärkte seinen Kader mit etlichen Spielern. Folgende Akteure sind neu: Spielertrainer Samet Akbal (SC Viktoria Nidda), Ilkkan Bueyueksahin (Türk-Atadpor Wetzlar), Olcay Kilic (TSG Wölfersheim), Mervan Avuka (SC Viktoria Nidda), Zeynel Güngör (SC Teutonia Kohden), Hasan Oezkaplan (FC Alemannia Gedern), Gianluca Basciano, Okan Yildirim, Abdul-Kerim Avuka und Emre Avuka (reaktiviert nach längerer Fußballpause). Zudem spielt Mustafa Karpuz, der erst Ende Dezember zum SC Viktoria Nidda gewechselt war, wieder für den VfB. Der gestrige Rückrundenauftakt der Rodheimer fiel allerdings aus, da Gegner Spvgg. Hartmannshain/Herchenhain/Burkhards einige Coronafälle hat. Der VfB stimmte einer Spielverlegung zu, die Spvgg. bedankte sich.

SG Hirzenhain/Merkenfritz - SG Ober-Lais/Lißberg 0:3 (0:2). Der favorisierte Gast legte los wie die Feuerwehr und ging bereits in der fünften Minute durch Angelo Farenga in Führung. Ober-Lais/Lißberg stellte auch in der Folgezeit das bessere Team, erspielte sich gegen in der Defensive gut stehende Hausherren aber nicht sehr viele Torchancen. Richtig gefährlich wurde es meistens über die Außenbahnen, wenn beispielsweise Jonas Bach marschierte. Torjäger Christopher Döll tütete den Sieg schließlich mit einem Doppelpack (31./72.) ein und schoss sein Team somit an die Tabellenspitze. Für Hirzenhain/Merkenfritz vergab Patrick Kaiser die beste Konterchance.

Schiedsrichter: Kurt Schimmer. Tore: 0:1 (5.) Farenga, 0:2 und 0:3 (31./72.) Döll. Zuschauer: 120. Reserven: 0:5.

SC Teutonia Kohden - TSV Vonhausen 1:5 (0:1). Beiden Mannschaften sah man in der Anfangsphase die lange Winterpause an, so dass sich kaum nennenswerte Chancen entwickelten. Nach einem unglücklichen Klärungsversuch von SC-Torsteher Antonio Schmalz bekam Vonhausen in der 13. Minute einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den Florian Schäfer sicher verwandelte. In der 18. Minute hatte Teutonia-Spielertrainer Taylan Yildirim den Ausgleich auf dem Fuß, verzog aber freistehend. In der zweiten Hälfte versuchten die Hausherren, den Ausgleich zu erzielen jedoch kam der entscheidende Pass in die Spitze nie an. Vonhausen konterte schnörkellos und erzielte durch einen schön vorgetragenen Spielzug das 0:2 durch Torben Koch (51.). In der 61. Minute erzielte Jens Wesenberg nach einem schönen Solo das entscheidende 0:3. In der 64. Minute erzielte wiederum Florian Schäfer das 0:4. Massimiliano Hoss erhöhte in der 76. Minute auf 0:5. Ali Duman setzte in der 87. Minute mit dem Ehrentreffer für die Heimelf den Schlusspunkt. Die Partie stand unter der fehlerfreien Leitung des Beienheimer Schiedsrichters Gebhard Hack. Tore: 0:1 (13./FE) Schäfer, 0:2 (51.) Koch, 0:3 Wesenberg (64.), 0:4 (64.) Schäfer, 0:5 (75.) Hoss, 1:5 Duman (87.), Reserven: 1:12. Zuschauer: 35.

SSV Lindheim - FSV Heegheim/Rodenbach 3:1 (2:1). Lindheim ging vor einer stattlichen Kulisse als verdienter Derbysieger vom Platz. Kapitän Ara Warto schoss die Hausherren in einer fairen Partie früh in Führung (12.). Nach einer Ecke drosch er das Leder unter die Latte. Die Lindheimer, die mehr vom Spiel hatten, ließen sich auch von Patrick Dölls Ausgleich in der 34. Minute nicht aus dem Konzept bringen. Lukas Homann stellte fünf Zeigerumdrehungen später auf 2:1. Die Entscheidung fiel in der 57. Minuten: Die Gäste bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Warto traf zum 3:1.

Schiedsrichter: Hans Hild (Groß-Umstadt). Tore: 1:0 (12.) Warto, 1:1 (34.) Döll, 2:1 (39.) Homann, 3:1 (57.) Warto. Zuschauer: 110

KA_Sport_RLE_52_210322_1_4c
Heegheims Torwart Kevin Schwalm ist machtlos, der Ball schlägt hinter ihm zum 1:0 für Lindheim ein. © Ralph Lehmberg

Auch interessant