1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ober-Lais/Lißberg patzt

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_0805_RLE_588_0905_4c
Lindheims Dejan Cvetkovic (am Ball) entkommt Thorsten Göttlich von der SG Ober-Lais/Lißberg. © Ralph Lehmberg

Kreis Büdingen (acd). Am 18. Spieltag der Fußball-Kreisliga B Büdingen Gruppe 1 hat sich die SG Ober-Lais/Lißberg vor dem kommenden Topspiel am Donnerstag gegen den Tabellenersten FC Lorbach eine Abfuhr geholt. Beim SSV Lindheim setzte es für den Rangzweiten eine 3:4-Niederlage. Beim Tabellendritten TSV Stockheim ist die Luft endgültig raus. Unter der Woche verspielte der TSV seine letzte Titelchance (1:

2 gegen Ober-Lais/Lißberg). Gestern setzte es die nächste Niederlage in Heegheim.

SSV Lindheim - SG Ober-Lais/Lißberg 4:3 (2:2). Lindheims Sprecher Klaus Grüneisen sprach von einem verdienten Sieg: »Aufgrund der besseren Chancen geht das in Ordnung.« Von der ersten Minute an ging es an der Düdelsheimer Straße in einem offenen Schlagabtausch zur Sache. Ara Warto brachte Außenseiter Lindheim in Front (8.), dann traf Gäste-Spielertrainer Timo Lofink zum Ausgleich (24.). Danach waren wider die Gastgeber mit Sharmake BarkhadMahamud an der Reihe (32.). Doch nur 180 Sekunden später hieß es dann 2:2, nachdem Jonas Bach ins Schwarze getroffen hatte (35.). Nach der Pause ging das muntere Treiben weiter. Mahamud (63.) und Warta (72.) brachten Lindheim auf die Siegerstraße, ehe Christopher Döll mit dem Schlusspfiff den Treffer zum Endstand folgen ließ. Durch die Niederlage hat die SG fünf Zähler Rückstand auf Ligaprimus Lorbach. SR: Hans-Dieter Cordes (Merzhausen). Tore: 1:0 Warta (8.), 1:1 Lofink (24.), 2:1 Mahamud (32.), 2:2 Bach (35.), 3:2 Mahamud (63.), 4:2 Warta (72.), 4:3 Döll (90.+2). Zuschauer: 60.

FSV Heegheim/ Rodenbach - TSV Stockheim 3:2 (1:0). Die Hausherren waren nach 22 Minuten durch Daniel Klitsch in Führung gegangen. Im Anschluss wog die Begegnung hin und her. Nach dem Ausgleich sorgte Robin Lehr für die Führung der Hausherren, auf die Pierre Nickel nur wenig später eine Antwort hatte. Den Schlusspunkt setzte Nicolae Bogdan Giurgiu und sorgte damit elften Saisonsieg des FSV. SR: Gerhard Kolb (Kefenrod). Tore: 1:0 Klitsch (22.), 1:1 Eigentor Reitzenstein (73.), 2:1 Lehr (78.), 2:2 Nickel (82.), 3:2 Giurgiu (84.). Zuschauer: 30. Reserven: 2:7.

BV Rinderbügen - TSV Vonhausen 1:3 (0:1). »Es war ein sehr faires aber nicht besonders schönes Spiel mit einem verdienten Sieger. Bei uns ist leider der konditionelle Rückstand aufgrund fehlender Trainingsbesuche gegen Ende der Spiele immer deutlich sichtbar«, meinte BV-Sprecher Manfred Schmidt. So hatten es die Gäste nicht schwer, in der Schlussphase den Dreier nach Hause zu bringen. Hayat Fatah glänzte beim TSV mit zwei Treffern, darunter ein sehenswerter Freistoß zum 0:2. Zudem traf Adnan Doski. Für die Hausherren netzte Brahim Fellous ein. SR: Tobias Krotofil (Bönstadt). Tore: 0:1 Fattah (36. FE), 0:2 Fattah (76.), 0:3 Doski (81.), 1:3 Fellous (87.). Zuschauer: 25. Reserven: 2:8.

VfB Rodheim/Horloff - SC Teutonia Kohden 7:1 (2:0). VfB-Vorsitzender Lutz Eiser sprach von einer sehr fairen aber auch einseitigen Begegnung: »Der Schiedsrichter hat sehr gut geleitet. Es kam keine Hektik auf und es gab nur eine gelbe Karte.« Seine Mannschaft hätte sich zu Beginn recht schwergetan und erst nach der Pause zugelegt. Ugur Yilmaz eröffnete den Reigen, Olcay Kilic, Ksenjo Cela und Burak Özkul trafen doppelt. Der Kohdener Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 ging auf das Konto von Jan Schulze. Eiser: »Es hätten aufgrund der Chancen auch höher ausgehen können.« Schiedsrichter: Tim Kaiser (Zellhausen). Tore: 1:0 Yilmaz (23.), 2:0 Kilic (25.), 2:1 Schulze (54.), 3:1 Kilic (69.), 4:1 Cela (74.), 5:1 Özkul (85.), 6:1 Cela (86.), 7:1 Özkul (89.). Zuschauer: 40. Reserven: 5:2.

Spvgg. Hartmannshain/ Herchenhain/ Burkhards - SG Hirzenhain/ Merkenfritz 7:0 (2:0). »Wir hatten genügend Chancen, um viel deutlicher zu gewinnen. Die SG hatte lediglich zwei gute Möglichkeiten, daher geht unser Sieg völlig in Ordnung« bilanzierte Spvgg.-Akteur Dennis Werner. Der zentrale Mittelfeldspieler hielt einen zweistelligen Erfolg für möglich, war aber auch so nach dem achten Saisonsieg der Seinen zufrieden. Schiedsrichter: Dirk Vereeken (Hammersbach). Tore: 1:0 Kehm (14.), 2:0 Gottschalk (27.), 3:0 Rockel (55. FE), 4:0 Gottschalk (62.), 5:0 Rockel (65.), 6:0 Haas (75.), 7:0 Rockel (85.). Zuschauer: 80. Reserven: 3:0.

kaspor_0805_590_090522_4c
Jonas Bach (Ober-Lais/Lißberg) im Laufduell mit Lindheims Eduard Hein (rechts). © Ralph Lehmberg

Auch interessant