1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nullnummer im Kellerduell

Erstellt: Aktualisiert:

Stammheim (jore). In der Fußball-Kreisoberliga Büdingen trennten sich die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim und der FC Germania Ortenberg am Donnerstagabend mit einem torlosen Remis. Ein Ergebnis, das keiner der beiden Mannschaften im Abstiegskampf wirklich weiterhilft.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - FC Germania Ortenberg 0:0. Die Zuschauer in Stammheim sahen eine vom Anpfiff weg überlegene Florstädter Spielgemeinschaft, die schon im ersten Spielabschnitt ein Chancenplus verbuchte. Nach dem Wechsel änderte sich am Spielverlauf wenig und ein früher Treffer von Toni Naake schien die Heimelf auf die Siegerstraße zu bringen. Schiedsrichter Benatzky verweigerte dem Tor wegen angeblicher Abseitsstellung jedoch die Anerkennung. »Zumindest eine sehr strittige Entscheidung«, teilte SG-Spielausschusschef Torsten Krohm nach Spielende mit. Pech kam aus SG-Sicht dann auch noch hinzu, als Henning Schwatlo den Ball an die Latte setzte (65.). Eine Großchance zur Führung vergab Yannik Pfannmüller, der alleine auf das Ortenberger Tor zulief, den Ball aber nicht im Gehäuse unterbrachte. »Wenn man die vorhandenen Großchancen nicht nutzt, muss man sich nicht wundern, wenn es am Ende nicht zum Dreier reicht«, führte Krohm weiter aus. Klare Torchancen der Gäste aus Ortenberg, deren Spiel vorwiegend auf Konter ausgelegt war, blieben Mangelware. SR: Björn Benatzky. Zuschauer: 50.

Auch interessant