1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nach Platzverweis zunehmend unter Druck

Erstellt: Aktualisiert:

Ortenberg (jore). In einem echten Kellerduell hatte in der Fußball-Kreisoberliga Büdingen Tabellenschlusslicht FC Germania Ortenberg den Tabellennachbarn KSV Aulendiebach zu Gast.

FC Germania Ortenberg - KSV Aulendiebach 0:0. Die Partie endete mit einem torlosen Remis. Ein Ergebnis, das vor allem der gastgebenden Germania in einer weiterhin prekären Tabellensituation nicht wirklich weiterhilft.

Im wichtigen Duell der aktuellen Abstiegskandidaten versuchten die Gäste aus Aulendiebach von Beginn an Druck auszuüben und verbuchten durch Daniel Bauer bereits in der Anfangsphase den ersten gefährlichen Torschuss. Die Ortenberger konzentrierten sich zunächst auf die Abwehrarbeit und auf schnelle Konter. Nach 15 Minuten stand Germania-Keeper Christopher Enders zum ersten Mal auf dem Prüfstand. Nachdem die Ortenberger Hintermannschaft den Ball nicht entscheidend klären konnte, kam Roman Denck auf Höhe des Sechzehnmeterraums frei zum Torschuss. Enders parierte den Ball jedoch souverän. In der 26. Spielminute konnten die Heimherren die erste nennenswerte Tormöglichkeit für sich verbuchen. Nachdem sich Jeremy Kindermann im Zentrum durchgesetzt hatte, gelangte der Ball zu Maximilian Dillemuth, der aus spitzem Winkel den Ball aufs Tor brachte. KSV-Keeper Luka Geißler verhinderte jedoch den Führungstreffer. In der 42. Minute hatten die Aulendiebacher bereits den Torschrei auf den Lippen. Christopher Enders parierte jedoch zweimal mit überragenden Reflexen. Im direkten Gegenzug hatte Jannik Steiper den Führungstreffer auf dem Fuß. Aus wenigen Metern konnte er den Ball jedoch nicht im gegnerischen Tor versenken. Zu Beginn der zweiten Halbzeit büßte das Spiel merklich an Tempo ein, sodass sich die Partie vornehmlich im Mittelfeld abspielte.

Die Gäste mussten aufgrund eines Platzverweises für Tobias Narr ab der 58. Minute in Unterzahl weiterspielen. Die Schwarz-Gelben spielten Ihre Überzahl aus und setzten die Aulendiebacher zunehmend unter Druck.

In der 77. Spielminute konnten die Gäste nur noch in höchster Not auf der Torlinie einen Volleyschuss von Florian Zöll parieren. In der Schlussphase der Partie drängten die Ortenberger weiter auf die Führung.

Die Aulendiebacher wehrten die Ortenberger Angriffe jedoch ein ums andere Mal ab und retteten das Remis über die Spielzeit.

Auch interessant