1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Meisterlich

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_1409_reitii_15092_4c
Mia Jolina Mai von der RSG Krötenburg Nidda ist mit ihrem Pferd Cyriac Son frischgebackene Bezirksmeisterin der Dressur in der Leistungsklasse 7/0. © Red

In Grünberg läuten die Meisterschaften in der Dressur das Saisonende ein. Die Trockenheit macht den Ausrichtern zu schaffen. Doch in der Au hat man kluge Nutzungsideen.

Beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Grünberg standen die letzten Entscheidungen der Saison im Bezirksreiterbund Oberhessen Mitte (OHM) auf dem Programm. Ermittelt wurden in zahlreichen Wettbewerben die Meister in der Dressur.

Wegen der lang anhaltenden Trockenheit verzichtete man auf dem weitläufigen Grasplatz in der Au auf die geplanten Spring- und Geländeprüfungen. Das Geläuf war aufgrund mangelnden Regens steinhart, die Verletzungsgefahr daher für Reiter und Pferde zu groß. Eine künstliche Bewässerung kam nicht infrage. Einzig der beliebte Cross-Country-Führzügel-Wettbewerb konnte hier ausgetragen werden. Die verbliebenen Wettbewerbe fanden auf dem Sandplatz statt, der in normalen Zeiten als Vorbereitungsgelände dient. Mithilfe heimischer Landwirte wurde der Boden präpariert.

Um zu Meisterehren in der Dressur zu gelangen, mussten in jeder Leistungsklasse zwei Wertungen absolviert werden. Die Ergebnisse der Teilnehmer konnten sich sehen lassen. Siebener und Achternoten dominierten das Geschehen auf den vorderen Rängen.

In der höchsten Leistungsklasse waren zwei M-Dressuren zu reiten. Die Meisterschärpe erhielt Katharina Franz-Löw auf Ragazza vom RFV Lich, die Silbermedaille ging an Nina Petermann mit Romeo (RFV Nidda) und Bronze gab es für Hellen Monkowski im Sattel von San Antonio (RFV Reiskirchen).

Monkowski und ihr 13-jähriger Westfalen-Wallach sicherten sich auch den Sieg in der L**-Dressur. Die Trensen-L gewann Maria Schmidt (RSC Ruttershausen) auf Medicus. Ja- nine Seibert (RFV Reiskirchen) und Donna Diora siegten in der A*-Dressur.

Auf einen Start im Dezember beim renommierten Frankfurter Festhallenreitturnier in vorweihnachtlicher Atmosphäre dürfen sich Lina Elisa Hofmann vom RFV Grünberg mit Sherly’s Birchie Lake und Mia Jolina Mai von der RSG Krötenburg Nidda, die Bezirksmeisterin in der LK 7/0 auf ihrem Pferd Cyriac Sonwurde, freuen. Die beiden jungen Damen wurden als Vertreterinnen des Bezirksreiterbunds im Reiterwettbewerb beim diesjährigen »Hessentag« nominiert.

Insgesamt zogen die Gastgeber ein positives Fazit, trotz der besonderen Umstände. »Wir haben das Beste daraus gemacht, und unsere Zuschauer hatten Spaß«, ist Lisa Keil vom Turnier-Team überzeugt.

Auch interessant