1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Medaille knapp verpasst

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_2701_U12_QHM_04_2_4c
Die U12-Spieler Elia Porsch, Jannis Chatzizacharias und Johann Fuchs. © Hans Joachim Beckmann

Büdingen (hjb). Erfolgreiches Wochenende für die Volleyball-Jungs der Jugendspielgemeinschaft Main-Kinzig-Volleys: Die U20 belegte bei der Hessenmeisterschaft in Wiesbaden den vierten Platz und verpasste nur knapp den Sprung aufs Treppchen. Die U16 und die U12 gewannen jeweils ihre Qualifikationsturniere und dürfen nun in einigen Wochen ebenfalls zu Hessenmeisterschaften fahren.

Damit ist die JSG in insgesamt vier Altersklassen der Jungen (U12, U16, U18 und U20) auf höchster hessischer Ebene Enterwegs.

Die Spielgemeinschaft aus Büdingen, Neuenhaßlau und Freigericht fuhr als bester U20-Landesligist zur ersten Jugend-Hessenmeisterschaft seit zwei Jahren - in der Zwischenzeit hatte Corona alle Jugendwettkämpfe verhindert. Die drei Oberligisten Kriftel, Biedenkopf I und Wiesbaden wehrten jedoch alle Angriffe der »Underdogs« ab und machten schließlich die Plätze auf dem Treppchen unter sich aus. Die Main-Kinzig-Volleys mit den drei Büdinger Spielern David Klimczak, David Polster und Justus Beckmann hatten ihre besten Phasen in der gewonnenen Partie gegen Biedenkopf II und im ersten Satz gegen den späteren Turniersieger TuS Kriftel, als viele tolle Spielkombinationen gelangen. »MKV« stellte mit nur drei echten U20-Spielern das jüngste Team der Meisterschaft, deshalb dürfen sich die meisten der Jungs darauf freuen, in den nächsten Jahren noch mehrere Chancen auf die Medaillen in der höchsten Jahrgangsklasse zu haben. Bereits jetzt als viertstärkstes Team in Hessen abgeschnitten zu haben, sollte eine gute Motivation für die nächsten Aufgaben sein.

Quali-Turniere gewonnen

Das U16-Team der Main-Kinzig-Volleys mit den beiden Büdingern Luke Becker und Max Weißbrod ging nach durchwachsenem Saisonverlauf nicht als Favorit in seinQualifikationsturnier, das in Freigericht ausgetragen wurde. Im ersten Satz gegen den TV Bommersheim mussten die Jungs die Ordnung in ihrem Spiel erst einmal finden, bevor nach kurzer Aufholjagd und hartem Kampf ein 29:27-Erfolg feststand. Danach ging es schon etwas leichter: 25:19 zum 2:0 über Bommersheim und 25:18/25:20 gegen die JSG Vellmar-Kassel - damit war die Qualifikation schon beinahe sicher. Aber das nur aus sieben Spielern bestehende Team wollte sich jetzt auch den Gesamtsieg holen, überwand eine Schwächephase in der Partie gegen die SSVG Eichwald und erkämpfte sich nach einem knapp 23:25 verlorenen zweiten Satz ein 15:9 im Tiebreak. Der finale 25:13/25:16-Sieg über die VSG Odenwald war dann in keiner Phase gefährdet und die Einheimischen gewannen somit verdient vor Odenwald, Vellmar/Kassel, Bommersheim und Eichwald.

Komplettiert wurde der Erfolg der Main-Kinzig-Volleys vom Erfolg ihrer jüngsten Spieler in der Jahrgangsklasse U12: Hier siegten Elia Porsch, Jannis Chatzizacharias und Johann Fuchs gegen Biedenkopf I und II, den VfL Marburg und die SG Rodheim. Die Hessenmeisterschaft in dieser Altersklasse findet am 7. Mai statt.

Auch interessant