1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Klassenerhalt rückt immer näher

Erstellt:

Von: Wolfgang Nagel

KASPOLSPORT13-B_100841_1_4c
Oliver Scherer holt mit dem TTC Höchst einen ungemein wichtigen Sieg in Biebergemünd. © Achim Senzel

Höchst (wn). In der Tischtennis-Verbandsliga Gruppe Mitte war der TTC Höchst gleich zweimal im Einsatz. Bei dem TSF Heuchelheim verlor der TTC knapp mit 6:9, holte aber mit dem 9:2 beim TTC Biebergemünd den ungemein wichtigen Sieg. Die TSF Heuchelheim hat man zwar etwas aus den Augen verloren, aber da an diesem Wochenende alles für den TTC Höchst gespielt hat, dürfte mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz und einem recht guten Spielverhältnis an diesem Wochenende einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht worden sein.

TSF Heuchelheim - TTC Höchst 9:6. Mit einem Sieg hätte der TTC Höchst zu den TSF Heuchelheim aufschließen können. Aber bereits nach den Eröffnungsdoppeln lag der TTC scheinbar aussichtslos mit 0:3 zurück. Hier wurde ganz besonders Simon Winterstein vermisst. Alle drei Doppel wurden von den Gastgebern in vier Sätzen gewonnen. Doch es war alles andere als eine Vorentscheidung: Nicolas Berndt holte mit einem Viersatzsieg gegen Samuel Preuss den ersten Punkt, Sascha Jäger schaffte nach einem Krimi im fünften Satz gegen Maxym Nikolenko den Anschluss - und in zwei weiteren Fünfsatzspielen glich der immer stärker werdende Oliver Scherer gegen Ralf Neul (11:2) aus, während Peer Kohlstetter seine Farben gegen Tom Aeberhard (11:5) sogar in Führung brachte.

In einem weiteren Fünfsatzspiel musste dann aber Bernd Liedtke Michel Weiss nach dem 5:11 gratulieren. Es folgten zwei Dreisatzniederlagen von Mario Vidovic gegen Fabian Lenke und von Sascha Jäger gegen Samuel Preuss. Auch die Viersatzniederlage von Nicolas Berndt gegen Maxym Nikolenko war recht deutlich. Doch die Höchster Mitte war (nicht nur an diesem Tag) das Sahnestück. Peer Kohlstetter gewann klar gegen Ral Neul in drei Sätzen und Oliver Scherer gegen Tom Aeberhard im fünften Satz mit 11:5. Damit hatte der TTC aber sein Pulver verschossen. Mario Vidovic unterlag Michel Weiss in vier Sätzen und Bernd Liedtke dem sehr starken Fabian Lenke in drei Sätzen. Wenn auch die beiden Punkte in Heuchelheim blieben, so hat der TTC weder enttäuscht noch an Boden verloren, da die anderen Spiele nur Niederlagen für die Konkurrenten im Abstiegskampf brachten.

TSF Heuchelheim: Samuel Preuss (1), Maxym Nikolenko (1), Ralf Neul, Tom Aeberhard, Michel Weiss (2), Fabian Lenke (2); Nikolenko/Alexander Weiss (1), Reul/M. Weiss (1), Aeberhard/Lenke (1).

TTC Höchst: Sascha Jäger (1), Nicolas Berndt (1), Peer Kohlstetter (2), Oliver Scherer (2), Mario Vidovic, Bernd Liedtke; Berndt/Scherer, Jäger/Liedtke, Kohlstetter/Vidovic

TTC Biebergemünd - TTC Höchst 2:9. Der TTC Biebergemünd setzte Tim Wytrykusch ein, der dann allerdings sowohl im Doppel als auch in den Einzeln alle Spiele kampflos abgab. Die Kalkulation, dass dadurch keine Spieler aufrücken mussten ging aber nicht auf. Mit Glück und Geschick dominierte der TTC Höchst das Geschehen. Dabei waren die Fünfsatzsiege der beiden Doppel Berndt/Scherer (11:9 gegen Schmidt/Semmel) und Kohlstetter/Vidovic (11:6 gegen Grothe/Rieger) sehr hilfreich.

Danach bauten die Gäste durch den Fünsatzsieg von Simon Winterstein gegen Thomas Schmidt und den kampflosen Sieg von Sascha Jäger gegen Tim Wytrykusch auf 5:0 aus, ehe Peer Kohlstetter mit der Fünfsatzniederlage gegen Sebastian Grothe den ersten Biebergemünder Ehrenpunkt zulassen musste. Auch Mario Vidovic verlor gegen Manuel Semmel über die gleiche Distanz, Nicolas Berndt (Dreisatzsieg gegen Rene Bönsel), Oliver Sherer und Sascha Jäger (Viersatzsiege gegen Markus Rieger und Thomas Schmidt) ließen nichts mehr anbrennen.

Nach diesem klaren Sieg (Satzverhältnis 31:14) konnte das Sextett mit den zwei wichtigen Punkten die Heimreise an die Nidder treten. Der Klassenerhalt ist mehr als greifbar nahe.

TTC Biebergemünd: Thomas Schmidt, Tim Wytrykusch, Sebastian Grothe (1), Rene Bönsel, Manuel Semmel (1), Markus Rieger; Schmidt/Semmel, Wytrykusch/Bönsel, Grothe/Rieger.

TTC Höchst: Sascha Jäger (2), Simon Winterstein (2), Nicolas Berndt (1), Peer Kohlstetter, Oliver Scherer (1), Mario Vidovic (1): Jäger/Winterstein (1), Berndt/Scherer (1), Kohlstetter/Vidovic (1).

Auch interessant