1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Klarer Erfolg für HSG Oberhessen

Erstellt: Aktualisiert:

Büdingen (jv). Die erste Männermannschaft der HSG Oberhessen ist mit einem deutlichen 36:18-Heimsieg gegen die HSG Kinzigtal in die Aufstiegsrunde gestartet (Bezirksliga A Offenbach/Hanau Aufstieg).

Aufstiegsrunde Bezirksliga A Offenbach/Hanau, Männer: HSG Oberhessen - HSG Kinzigtal 36:18 (15:6). Gegen einen ersatzgeschwächten Rumpfkader aus Kinzigtal gelang der erste Erfolg. Ein Fünf-Tore-Lauf zum 5:1 brachte Oberhessen früh auf die Siegerstraße. In der Folge gelang es der HSG, den Vorsprung immer weiter auszubauen. Der Gastgeber traf vorne - und hinten ließ Keeper Max Klier, der überragend aufgelegt war, kaum Kinzigtaler Treffer zu. Da die Mannschaft von Trainer Peter Peristeris allerdings etliche Großchancen verballerte, hielt sich der Abstand zur Pause noch im Rahmen (15:6).

In der zweiten Hälfte konnten sich die Oberhessen stetig mehr und mehr absetzen, zumal bei den Gästen die Kraft erheblich nachließ. Den letzten Treffer für die HSG Oberhessen zum 36:18-Endstand erzielte Christian Wenzel, der seinerseits frisch gebackener Papa seines Sohnes Adrian geworden ist.

»Wir hatten uns vergangene Woche gut auf die Aufstiegsrunde vorbereitet im Training und können heute zufrieden sein mit uns. Die Chancenverwertung von insgesamt 15 freien Bällen, die wir liegengelassen haben, lässt noch zu Wünschen übrig, aber gerade die Abwehrleistung im Verbund mit dem heute überragend aufgelegten Max Klier stimmt uns positiv. Dem hohen Ergebnis gewinnen wir nicht viel ab, da die Mannschaft aus Kinzigtal ersatzgeschwächt und dezimiert anreiste. Trotzdem nehmen wir die zwei Punkte sehr gerne mit«, analysierte Trainer Peter Peresteris.

Am kommenden Wochenende geht es für die Oberhessen in Hanau weiter. Mit der HSG Hanau III wartet die nächste Messlatte in der Aufstiegsrunde. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr. HSG Oberhessen: Klier, Schubert; Moritz Hees (7), Schember (7/6), Pfau (5), Christian Wenzel (4), Jakob Hees (3), Karl Umsonst (3), Vogel (2), Maschke (2), Spenkoch (2), Hilbert (1), Michel Wenzel, Petschlies. Zuschauer: 55.

Auch interessant