1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Keine Treffer in Gedern

Erstellt:

Von: Jonas Repp

Gedern (jore). Torlos endete das Derby zwischen dem FC Alemannia Gedern und dem VfR wenings in der Fußball-kreisoberliga Büdingen.

FCA Gedern - VfR Wenings 0:0. Im ewig jungen Gederner Stadtderby passierte in der der ersten Halbzeit in beiden Strafräumen nicht viel. Einzig allein in der 4. Minute hatte Darius Rogozinaru auf Gästeseite eine Möglichkeit, als er aus zwölf Metern an FCA-Keeper Jan Schaller scheiterte. Erst in der 30. Minute die erste vielversprechende Offensivaktion der Hausherren, als Jannik Hainz am gut reagierenden VfR-Keeper Mirco Neun scheiterte. Der FCA erspielte sich fortan ein Übergewicht und Gästekeeper Neun bewahrte seine Farben gleich drei Mal vor einem möglichen Rückstand. Gleich zwei Mal blieb der Weningser Torsteher bei guten Chancen für Anton Krutenko Sieger (37., 38.). nach einem Schuss von Maximilian Krutenko drehte Neun den Ball gerade noch um den Pfosten (39.). Mit dem Pausenpfiff war es Alexander Schäfer, der nach einem Freistoß das Leder aus acht Metern nicht im FCA-Gehäuse unterbrachte (45.). Nach dem Wechsel hielt das Chancenplus der Heimelf an. Leon Grüning vergab eine »Hundertprozentige« aus sechs Metern (53.). Nach gut einer Stunde dezimierte sich der FCA, als Jannik Hainz nach einer Unsportlichkeit »Rot« sah (62.). Ein Kopfball von Emrich verfehlte nur knapp das VfR-Gehäuse (63.) und nach schönem Spielzug der Hausherren wurde der Ball nach Schuss von Till Barschtipan von einem VfR-Spieler auf der Torlinie geklärt (70.). Offensivaktionen der Gäste erst wieder in der Schlussphase. Mohr verfehlte eine Flanke nur knapp (83.) und Lukas Reutzel hatte die Großchance zum Weningser Siegtreffer. In der Nachspielzeit sah auch der Weningser Spieler Mohr noch die rote Karte. Fazit: Aufgrund eines klaren Chancenplus am Ende zwei verlorene Punkte für den FCA, der in der Schlussphase das Spiel allerdings auch noch hätte verlieren können.

Auch interessant