1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kämpferisch und offensiv

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_0805_LE_571_09052_4c
Enis Gjoshi verwandelt einen Elfmeter für seine Sportfreunde Oberau II; Nils Mach im Tor der SG Wallernhausen/Fauerbach ist machtlos. © Ralph Lehmberg

Kreis Büdingen (pem). Wieder gab es in der Fußball-Kreisliga A Büdingen einige Überraschungen. Vor allem besiegte Abstiegskandidat SG Ulfa/Langd den SV Rainrod mit 3:2 (siehe Spiel des Tages). Die Rainröder wären damit fast raus aus dem Aufstiegsrennen gewesen - wenn nicht Tabellenführer SG Wallernhausen/Fauerbach mit 2:5 bei den Sportfreunden Oberau II unter die Räder gekommen wäre.

Die SG Rohrbach/Büches verlor zu Hause gegen die SG Eintracht Ober-Mockstadt mit 0:1. Im Kampf um den Klassenerhalt tritt die SG Usenborn/Bergheim weiter auf der Stelle - ein 0:4 gab es gegen den FC Alemannia Gedern II. Der VfR Rudingshain dagegen holte einen Punkt gegen die SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten (2:2).

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II - FC Rommelhausen 0:5 (0:2). Die Gäste aus Rommelhausen waren von Beginn an die bestimmende Mannschaft. Schon in der ersten Hälfte stellten Andrei Butiu und Ilie Bandol die Weichen auf Sieg. Kurz nach Butius 0:1 verschoss Christoph Juschzak in der 37. Minute einen Foulelfmeter - das war die beste Möglichkeit für die Platzherren. Rommelhausen blieb am Drücker und zur 75. Minute stand es 0:5. Nach der Pause kam jedoch Härte ins Spiel. In der 71. Minute sahen Nieder-Mockstadts Mirko Rösch und Rommelhausens Gheorge Anghel die rote Karte. Nieder-Mockstadt bekam während des Spiels außerdem zwei Zeitstrafen, für Konstantin Seipel wegen Foulspiels (36.) und Frank Vetterlein wegen Ballwegschlagens (83.). Rot: Rösch (SG., 71.), Anghel (FC., 71.). Tore: 0:1 Butiu (34.), 0:2 Bandol (42.), 0:3 Kashif Iqbal (50.), 0:4, 0:5 Butiu (66., 75.). Schiedsrichter: Ümit Koc (Gießen). Zuschauer: 30.

SG Rohrbach/Büches - SG Eintracht Ober-Mockstadt 0:1 (0:1). Das Spiel verlief weitgehend ohne Höhepunkte. Am ehesten war bei der Heimelf Finn Schäfer noch der Aktivposten, der in der 16. Minute scheiterte und in der zweiten Hälfte bei einer der wenigen Möglichkeiten den Ball auf Max Harmann auflegte. Dieser blieb jedoch auch glücklos. In der 82. Minute fiel Tom Lucas Koch der Ball vor die Füße, und dieser nutzte die eine Gästechance zum 0:1. Tor: 0:1 Koch (82.). Schiedsrichter: Rainer Schenk (Bernbach). Zuschauer: 30. Reserven: kampflos Rohrbach/Büches.

VfR Rudingshain - SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten 2:2 (2:0). Das Spiel ging sehr umkämpft los. In der 12. Minute legte Michael Krause auf Daniel Hikele auf, der zum 1:0 einschoss. Ein Gastspieler foulte Hikele in der 33. Minute im Strafraum. Den Foulelfmeter verwandelte Dennis Fritzges zum 2:0. Doch der Wind drehte sich. Ein Warnzeichen war bereits Bayram Türks Lattenschuss in der 40. Minute. So dominant der VfR vor der Pause war, so sehr drehten die Gäste nach dem Seitenwechsel auf. Bereits in der 50. Minute schoss Bayram Türk das 2:1. Doch dann verpasste die SG Großchance auf Großchance: Philipp Franz traf in der 56. Minute »Wembley artig« die Latte. Deniz Türk verschoss fünf Minuten später einen Foulelfmeter und in der 65. Minute umspielte Max Schmidt zwei Rudingshainer, schoss dann aber vorbei. Das artistische Highlight des Spiels war aber ohne Frage der Abschlag von VfR-Torwart Maximilian Trunk in der 68. Minute: Vom eigenen Strafraum traf er die Latte des Gästetores. Doch vom VfR war sonst wenig zu sehen, und verdientermaßen traf Deniz Türk in der 80. Minute zum 2:2 und dem gerechten Unentschieden. Tore: 1:0 Hikele (12.), 2:0 Fritzges (33.), 2:1 B. Türk (50.), 2:2 D. Türk (80.). Schiedsrichter: Sören Marx (Rödgen). Zuschauer: 75. Reserven: 1:4.

SG Usenborn/Bergheim - FC Alemannia Gedern II 0:4 (0:1). Tom Beller brachte die Gäste in der 25. Minute zwar mit 1:0 in Führung. Dennoch war das Spiel in dieser Phase noch ausgeglichen. Daniel Knebel verpasste etwa in der 32. Minute einen Treffer. In der 59. Minute traf Christian Kromm die Latte des Gästetores. Doch zwischen der 61. und 65. Minute schossen die Gederner drei Treffer und entschieden das Spiel. Tore: 0:1 Beller (25.), 0:2 Justin Luft (61.), 0:3 Benjamin Horchler (65.), 0:4 Peter Weisenbach (66.). Schiedsrichter: Juri Maric (Heldenberg). Zuschauer: 65.

Sportfreunde Oberau ll - SG Wallernhausen/Fauerbach 5:2 (3:1). Wallernhausen begann druckvoll und die Sportfreunde konzentrierten sich auf die Defensive. In der 9. Minute brachte Aboubaker Benchaib die Gäste mit 1:0 in Führung. Doch die Gastgeber behielten kühlen Kopf. Enis Gjoshi traf in der 22. Minute zum Ausgleich. Fünf Minuten später gingen die Sportfreunde in Führung. Gjoshi verwandelte einen Handelfmeter sicher zum 2:1. Spätestens mit seinem Treffer zum 3:1 in der 32. Minute lag die Überraschung in der Luft. Auch nach der Pause ging es gut weiter für die Oberauer Reserve: Xhafer Mustafa erhöhte in der 62. Minute auf 4:1. Die Gäste erhöhten nochmal den Druck und Tim Müller verkürzte eine Viertelstunde vor Ende auf 4:2. Die Sportfreunde gaben den Sieg nicht mehr weg und Gjoshi machte in der 89. Minute auf 5:2. Die Gäste hatten mehr Spielanteile, doch es mangelte an der Chancenverwertung. Oberau kämpfte aufopferungsvoll und brachte zudem eine Rumpfelf ohne Auswechselspieler. Tore: 0:1 Benchaib (9.), 1:1, 2:1, 3:1 Gjoshi (22., 27., 32.), 4:1 Mustafa (62.), 4:2 Müller (75.), 5:2 Gjoshi (89.). Schiedsrichter: Michael Horn (Friedrichsdorf). Zuschauer: 60.

kaspor_0805_t_RLE_564_09_4c
Ersatztorwart Patrick Dienemann (Oberau II) ist zur Stelle und klärt vor dem heranfliegenden Tim Müller von der SG Wallernhausen/Fauerbach. © Ralph Lehmberg

Auch interessant