HSG Gedern/Nidda II: Pfaff-Rückkehr als Booster

Gedern/Nidda (frs). Das Derby bei der HSG Gettenau/Florstadt rundet für die Handballerinnen der HSG Gedern/Nidda II die Vorrunde in der Bezirksoberliga Gießen (Gruppe 2) ab.

Ein prestigereiches Match, das auch aufgrund der Tabellenkonstellation seinen Reiz bietet. Die Gastgeberinnen (4:4 Punkte) können mit einem Sieg zum Tabellenzweiten Gedern/Nidda II (6:2) aufschließen und den Kampf um die Qualifikation zur Aufstiegsrunde richtig anheizen. Angeworfen wird das Derby am Samstagabend um 18 Uhr in der Sporthalle in Florstadt. »Wir wollen den zweiten Platz behaupten«, erklärt HSG-Trainer Michael Chadim, der dieses Unterfangen gerne mit einem Auswärtssieg unterstreichen möchte. Mut machen die gute Leistung zuletzt gegen die HSG Butzbach und vor allem die bevorstehende Rückkehr der erfahrenen Claudia Pfaff in den Kader. »Das wäre unser Booster für das Spiel. Aber auch sonst sind wir auf das Spiel gut fokussiert und möchten die Punkte einfahren«, so Chadim abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren