1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hettersroth muss weiter punkten

Erstellt: Aktualisiert:

Eichelsdorf (fsr). Still und heimlich hat sich die FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf auf den zweiten Tabellenplatz der Fußball-Kreisoberliga Büdingen vorgeschoben. Im Nachholspiel gegen die formstarke, aber immer noch abstiegsbedrohte SG Hettersroth/Burgbracht kann die FSG den Vize-Rang festigen.

FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf - SG Hettersroth/Burgbracht (heute, 19.30 Uhr in Eichelsdorf). Auf die Spitze braucht die Elf von Spielertrainer Ferdijan Idic derweil nicht mehr zu schielen. Selbst im Falle eines Heimsiegs würde der Rückstand auf den souveränen Spitzenreiter SV Ranstadt immer noch elf Punkte betragen. »Wir haben gegen die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim ein gutes Spiel gemacht und dabei viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten«, blickt Idic auf den jüngsten 7:0-Erfolg zurück. Den Sieg möchte der Spielertrainer nicht überwerten und warnt seine Jungs auch davor, dass mit der SG Hettersroth ein anderes Kaliber vor der Tür steht. »Sie haben die vergangenen Spiele gezeigt, dass sie in der Liga bleiben wollen und brauchen dazu weitere Punkte.« Dieser Darstellung mag SG-Trainer Markus Sinner nicht widersprechen. »Wir sind wieder dran, doch wir haben erst am Saisonende wieder direkte Duelle gegen Mitkonkurrenten. Folglich müssen wir auch in anderen Spielen punkten.« Sinner ist die ansteigende Form der FSG freilich nicht verborgen geblieben. »Man erkennt das schon, wenn sich bei anderen Kreisoberligisten die Kader wieder füllen«, meint er. Auf das eigene Aufgebot angesprochen, bedauert Sinner den verletzungsbedingten Ausfall von Innenverteidiger Dariusz Saflik. Kevin Fitterer ist fraglich.

Auch interessant