1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heim-Ouvertüre gegen die Füchse

Erstellt:

Region (pie). Am heutigen Mittwochabend bestreitet Handball-Bundesligist HSG Wetzlar das erste Heimspiel seiner Jubiläums-Saison. Um 19.05 Uhr wird die Partie gegen die Füchse Berlin in der Buderus-Arena angepfiffen. Tickets sind an der Abendkasse erhältlich.

Die derzeitige wirtschaftliche Lage macht auch vor Sportveranstaltungen nicht halt. Am Montag zählte man auf der Geschäftsstelle der HSG etwa 2200 verkaufte Tickets. Das liegt weit unter dem Durchschnitt zu Vor-Corona-Zeiten. Die Gründe sind vielfältig, dennoch hofft Geschäftsführer Björn Seipp, »dass wir noch den einen oder anderen gewinnen können, der uns am Mittwoch unterstützt«. Die Mannschaft hat am Dienstag extra in der Arena trainiert, um die Neuzugänge an die Halle zu gewöhnen. Zudem ist ein zusätzlicher Termin anberaumt, um die Abläufe außerhalb des Spielfelds mit den Neuen durchzugehen. »Das haben wir eigentlich noch nie gebraucht und zeigt, wie viel Arbeit das ist, Struktur reinzukriegen«, so Seipp

Bei Berlin ist quasi jeder Spieler gefährlich. Sich auf einen zu fokussieren, macht wenig Sinn. Die Füchse punkten mit ihren Qualitäten im Eins-gegen-eins. Daraus generieren sie, falls nicht sofort der Torabschluss erfolgt, sehr gute Folgehandlungen.

Auch interessant