1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hausherren klettern auf Platz fünf

Erstellt: Aktualisiert:

Glashütten (pem). Die SG Geiß-Nidda/Steinberg hat die SG Usenborn/Bergheim in einer sehr offensiv geführten Partie mit 4:3 geschlagen und ist in der Tabelle der Fußball-Kreisliga A Büdingen auf Platz fünf geklettert, Die Gäste aus Usenborn und Bergheim müssen weiter um den Klassenerhalt bangen, haben aktuell zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten - SG Usenborn/Bergheim 4:3 (2:1). Die Platzherren wollten an die Erfolge der letzten Wochen anknüpfen. Und das gelang zu Beginn: Nach Vorarbeit von Jan Schäfer und Raphael Nawroth schoss Max Schmidt in der fünften Minute das 1:0. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Torszenen. So hätte Daniel Langlitz in der achten Minute für die Gäste ausgleichen können, während Geiß-Niddas Deniz Türk das Leder über die Latte schoss. Nach einer Viertelstunde glich Manuel Gummy nach einer Freistoßvorlage von Jan Scheffler und einem Patzer in der Hintermannschaft der Hausherren zum 1:1 aus. Doch die Gastgeber schüttelten sich kurz und Nawroth erzielte nach Vorarbeit von Türk in der 33. Minute den 2:1-Halbzeitstand.

Spiel des Tages

Wiederum Nawroth erhöhte nach einer Schäfer-Vorlage in der 50. Minute auf 3:1. Doch das Spiel war nicht entschieden. Vier Minuten später verkürzte Florian Weinthäter auf 3:2. Bereits in der 56. Minute schoss Schmidt nach einem Nawroth-Freistoß das 4:2. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin. Die Gäste versuchten, noch Tore zu erzielen und vielleicht zu einem Punktgewinn zu kommen.

Philipp Luca Leinberger schoss in der 86. Minute auch das 4:3. Zu mehr reichte es nicht - und die Heimelf kam zu einem verdienten, wenn auch etwas schmeichelhaften, Sieg.

Tore: 1:0 Schmidt (5.), 1:1 Gummy (15.), 2:1, 3:1 Nawroth (33., 50.), 3:2 Weinthäter (54.), 4:2 Schmidt (56.). Schiedsrichter: Hans-Jürgen Englert (Bad Nauheim), Zuschauer: 35. Reserven: 1:1.

Auch interessant