1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Formstarke Rodheimer fordern Primus

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Büdingen (acd). In der Fußball-Kreisliga B Büdingen 1 sind bis zum Saisonende noch sieben Spieltage zu absolvieren. Von den noch elf aktiven Mannschaften - Viktoria Nidda II hatte zurückgezogen und steht damit als Letzter fest - sind am Sonntag zehn am Ball. Nur Hirzenhain/Merkenfritz pausiert (Termine auf Seite 15).

Tabellenbild ist verzert

Das Tabellenbild kommt vor dem 16. Spieltag verzerrt daher. Haben die SG Ober-Lais/Lißberg und der TSV Stockheim erst 13 Partien absolviert, so haben acht andere Klubs schon 15 Begegnungen auf dem Konto. Tabellenführer FC Lorbach und Vorletzter SC Teutonia Kohden waren bis dato 14 Mal am Ball. Angesichts dieser Konstellation können sich neben dem Spitzenreiter, nur der fünf Zähler zurückliegende Zweite SG Ober-Lais/Lißberg und der weitere fünf Punkte dahinter lauernde TSV Stockheim noch Hoffnungen auf die Meisterschaft machen.

Ligaprimus FC Lorbach empfängt mit dem VfB Rodheim/Horloff den Vierten. Im Hinspiel am ersten Spieltag konnte der VfB mangels Spieler nicht antreten, die Punkte gingen demzufolge an den FC. »Wir haben uns nach den Neuzugängen gut zusammengefunden und wollen die da oben noch etwas ärgern. Das wird in Lorbach natürlich sehr schwer, aber völlig chancenlos sind wir sicher nicht«, meint VfB-Vorsitzender Lutz Eiser. »Auch uns sind die letzten guten Ergebnisse des VfB nicht verborgen geblieben, wir sind auf jeden Fall gewarnt. Aber richtig kennen tun wir diese Mannschaft eigentlich nicht«, erklärt Lorbachs Vereinschef Willi Bomträger. Sein FC könne mit voller Kapelle antreten und werde versuchen den 14. Saisonsieg einzufahren.

Vonhausen und Lindheim im Stress

Der SSV Lindheim bestreitet mit dem Heimauftritt gegen den drittplatzierten TSV Stockheim sein zweites Spiel innerhalb weniger Tage. So darf man gespannt sein, wie die Jungs von Trainer Miodrac Cvetkovic die Belastung der Freitag-Partie gegen den TSV Vonhausen weggesteckt haben. Im Hinspiel hatte Stockheim mit 2:0 die Nase vorn.

Der FSV Heegheim/Rodenbach bekommt es mit jenem TSV Vonhausen zu tun, der ebenfalls ein zweites Spiel innerhalb kürzester Zeit absolvieren muss, und gilt am Glauberger Weg als leichter Favorit. Im Hinspiel trennten sich die Kontrahenten 3:3. In der Begegnung BV Rinderbügen gegen die Spvgg. Hartmannshain/ Herchenhain/ Burkhards dürfte es ähnlich eng ausgehen. Auch hier endete das Hinspiel Unentschieden (4:4). Komplettiert wird der Spieltag mit dem Aufeinandertreffen des SC Teutonia Kohden und der SG Ober-Lais/Lißberg . Die Gäste brauchen einen Dreier, um nicht vorzeitig im Meisterschaftskampf die Segel streichen zu müssen. Ob es wie im Hinspiel gleich zehn Mal im SC-Kasten scheppert, ist zu bezweifeln, da sich die Gastgeber aktuell verbessert präsentieren.

Auch interessant