1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

FC Lorbach unter Maifeuer

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_0105_25499830_020_4c
Lorbachs Doppeltorschütze Sammy Wiesner entkommt seinen SSV-Gegenspielern. © Achim Senzel

Kreis Büdingen (acd/tfr). Der FC Lorbach, Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga B 1 Büdingen hat sich mit einem 9:1-Erfolg gegen den SSV Lindheim für die enttäuschende Leistung vor Wochenfrist gegen den VfB Rodheim/Horloff (1:1) eindrucksvoll rehabilitiert und es anschließend im Vereinsheim kräftig krachen lassen. Sie hätten wahrscheinlich noch länger gefeiert, hätten sie da schon vom Patzer von Verfolger SG Ober-Lais/Lißberg gegen den VfB Rodheim/Horloff gewusst (2:

2). Teilweise recht übel ging es zwischen dem SC Teutonia Kohden und dem RV Rinderbügen zur Sache, was den Schiedsrichter rund zehn Minuten vor Schluss dazu bewegte, die Partie abzubrechen.

FC Lorbach - SSV Lindheim 9:1 (3:1). »Es war eine einseitige und sehr faire Begegnung«, erzählte Schiedsrichter Kurt Schimmer nach dem hoch verdienten Kanterseig der Gastgeber. Der mittlerweile schon 81-jährige Unparteiische hatte mit den Kontrahenten keine Probleme, zumal die Verhältnisse schnell geklärt waren. »Wir haben klar dominiert und insgesamt eine deutliche Leistungssteigerung erkennen lassen. Es hat vor der großen Kulisse mit unserem anschließenden Maifeuer und Spanferkel-Essen natürlich besonders Spaß gemacht«, berichtete FC-Sprecher Berthold Brill. »Die Jungs haben kräftig gefeiert und es sich ja auch mal verdient«, meinte Brill, der selbst erst gegen drei Uhr in der Früh das Vereinsheim verlassen hatte. Für die gute Laune hatten mit ihren Treffern Philip Bielinski (3), Sammy Wiesner (2), Pavel Usov, Paul Podoljaka, Eric Weinel und Vladimir Kornienko gesorgt. Für die Gäste traf Dejan Cvetkovic.

Schiedsrichter: Kurt Schimmer (Maintal). Tore: 1:0 Bielinski (9.), 2:0, 3:0 Wiesner (20., 25.), 3:1 Cvetkovic (31.), 4:1 Usov (47. FE), 5:1 Bielinski (65.), 6:1 Podoljaka (70.), 7:1 Bielinski (74.), 8:1 Weinel (85.), 9:1 Kornienko (86.). Zuschauer: 180.

SG Ober-Lais/Lißberg - VfB Rodheim/Horloff 2:2 (1:1). Die Begegnung war noch gar nicht richtig in Gang gekommen, da lagen die zuletzt so stark aufspielenden Gäste schon in Front - Ksenjo Cela hatte getroffen. Es dauert ein paar Minuten, ehe der Favorit den Rückschlag verdaut hatte. Mit einem verwandelten Foulelfmeter sorgte Simon Milanovic schon früh für den Halbzeitstand (23.). In den zweiten 45 Minuten blieb es weiterhin spannend. Christopher Hirtz brachte den Tabellenzweiten 20 Minuten vor Ultimo im Anschluss an einen zunächst abgewehrten Freistoß in Führung. Die wehrte aber nur zehn Zeigerumdrehungen, dann setzte VfB’ler Ugur Yilmaz das Leder in die SG-Maschen. Im Anschluss hatten noch beide Mannschaften den Siegtreffer auf dem Fuß. Die Gäste scheiterten an der Querlatte, auf der anderen Seite hielt VfB-Keeper Samet Akbal den Punkt fest. Schiedsrichter: Wilfried Büttner (Melbach). Tore: 0:1 Cela (5.), 1:1 Milanovic (23. FE), 2:1 Hirtz (70.), 2:2 Yilmaz (80.). Zuschauer: 100. Reserven: 4:0.

SC Teutonia Kohden - BV Rinderbügen abgebrochen. Die Partie wurde in der 80 Minuten seitens des Schiedsrichters beim Stand von 2:2 abgebrochen, nachdem es auf und neben dem Feld zu tumultartigen Szenen gekommen war. »Ich möchte mich dazu im Detail nicht äußern, aber der Schiedsrichter hatte mit seinen teils völlig unverständlichen Entscheidungen einen Anteil daran, dass es aus dem Ruder lief«, berichtet SC-Vorsitzender Thomas Stuppi. Rinderbügens Spielausschusschef Jürgen Kühnl attestierte dem Unparteiischen eine gute Leistung. »Unruhe ins Spiel brachte immer wieder eine Zuschauer-Gruppe. Nach einem eher harmlosen Foul eskalierte die Situation«, so Kühnl, der berichtete, »dass nach dem Abbruch auch Polizeifahrzeuge aufs Sportgelände kamen«.

Schon in der Vorrunde hatte es Ärger während der Reserve-Partie beider Klubs gegeben. Damals wurde die Partie allerdings nicht abgebrochen. Diesmal schon, weshalb ein Nachspiel vor dem Sportgericht folgt.

Schiedsrichter: Caner Akcos (Bad Homburg). Tore: keine Angaben. Zuschauer: 20. Reserven: 0:2.

kaspor_0105_25499823_020_4c
Eric Weinel trifft beim Lorbacher Sieg zum 8:1. © Achim Senzel

Auch interessant