1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Eiskalte Bad Orber bestrafen Oberau

Erstellt: Aktualisiert:

Oberau (jore). In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost kassierten die Sportfreunde Oberau im gestrigen Wiederholungsspiel gegen den FSV Bad Orb eine 1:3 (0:0)-Heimniederlage. Die Partie musste neu angesetzt werden, da beim ersten Aufeinandertreffen wolkenbruchartige Regenfälle am letzten Sonntag für einen Spielabbruch gesorgt hatten.

Sportfreunde Oberau - FSV Bad Orb 1:4 (0:0). Die Partie startete zunächst verhalten. Beide Teams taten sich schwer in den Strafraum des Gegners zu kommen. In der elften Minute die erste Aktion der Sportfreunde, doch nach der Flanke von Helge Wagner stand Maxi Fischer knapp im Abseits. Bezeichnend für die in der ersten halben Stunde schwache Partie, dass keiner der beiden Torhüter einen ernstzunehmenden Ball auf den Kasten bekam. Erst in der 31. Minute keimte erstmals Torgefahr auf, doch der Schuss von Paul Kipper war zu zentral angelegt, doch wäre FSV-Keeper Christian Tjart das Spielgerät fast durch die »Hosenträger« gerutscht.

In der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte verlief die Partie etwas offener und beide Teams versuchten verstärkt Akzente in der Offensive zu setzen. In der 40. Minute setzte sich der Oberauer Torben Becker einmal in Szene, doch war auch dessen Schuss zu unplatziert. Die Sportfreunde mussten in der 43. Minute in Führung gehen, doch scheiterte der völlig freistehende Maxi Fischer nach Zuspiel von Helge Wagner am glänzend reagierenden FSV-Keeper Tjart.

Nach dem Spielverlauf der letzten 15 Minuten hätten die Sportfreunde durchaus mit einer Führung in die Kabine gehen können.

Die zweite Hälfte begann für die Hausherren verheißungsvoll: Nach Hereingabe von Helge Wagner konnte FSV-Keeper Tjart den Ball nur abklatschen und Paul Kipper schob zum 1:0 ein (47.). Doch die Freude im Oberauer Lager wehrte nicht lange, denn nur vier Minuten schloss Björn Emmer aus spitzem Winkel zum 1:1 ab.

In der Folge Torchancen auf beiden Seiten. Einmal klärte Oberaus Keeper Tobias Kling stark und auf der Gegenseite setzte Kipper den Ball knapp am Torwinkel vorbei. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit passierte vor beiden Toren mehr, als im kompletten ersten Durchgang. Obwohl die Sportfreunde jetzt optisch überlegen waren und die besseren Chancen besaßen, gingen die Gäste nach einer Ecke durch Dominik Stenger mit 2:1 in Führung (67.). In der 75. Minute legten die Kurstädter nach. In einer unübersichtlichen Situation vollstreckte Mirza Becirovic etwas überraschend zum 1:3. In der Folge fehlten den Sportfreunden Kraft und Mittel, um die drohende Niederlage noch abzuwenden. Den Schlusspunkt setzte Sergej Eirich, der zum 1:4-Endstand traf (87.).

Fazit: Ein verdienter Sieg der Gäste, die ihre Chancen einfach besser nutzten. Aus Sicht der Sportfreunde bleibt festzuhalten, dass 15 gute Minuten nach der Pause nicht genug sind, um Punkte einzufahren. Über die ganze Partie gesehen eine enttäuschende Leistung der Gastgeber.

Sportfreunde Oberau: Kling - Jacobi, R. Becker, Röhlig, Kipper, van Haaren (72./Mustafa), Katzer, T. Becker (55./Schubert), Wagner, Akbayir (55./Endrit Gjoshi), Fischer. Tore: 1:0 (47.) Kipper, 1:1 (51.) Emmer, 1:2 (67.) Stenger, 1:3 (75.) Becirovic, 1:4 (87.) Eirich. Schiedsrichterin: Janika Balzer. Zuschauer: 75.

Auch interessant